Ofenfrisch serviert

Ofenfrisch serviert

mgt | 30. Oktober 2017 | Digitalisierung

Am 9. Oktober öffnete sich im österreichischen Asten die «Wunderkammer des Brotes». Der schwungvolle Holzbau, entworfen vom Architekturbüro COOP HIMMELB(L)AU, besteht aus 800 computergefertigten Holzteilen, die bei Design-to-Production in der Schweiz digital geplant wurden.


Im Paneum im österreichischen Asten werden Exponate rund um das Thema «Brot» gezeigt.

Im Paneum im österreichischen Asten werden Exponate rund um das Thema «Brot» gezeigt.

«Paneum», die Wunderkammer des Brotes, thront in Form eines Brotlaibs auf dem «Haus des Brotes» in Asten bei Linz (Österreich). Im Zentrum des Ausstellungsbereiches hängen Exponate wie an einem Kronleuchter von der Decke in das offene Atrium herab. Besucher können sie beim Auf- und Absteigen der Etagen über eine Wendeltreppe umrunden und von allen Perspektiven bestaunen. Die hölzerne Wand des Ausstellungsgebäudes besteht aus 800 bogenförmigen Massivholzteilen, die auf einer computergesteuerten (CNC) Anlage ausgeschnitten und auf der Baustelle passgenau übereinander gestapelt wurden. Auf der Innenseite sind sie nur mit einer dünnen Farbschicht versehen, so dass die hochwertige Holzoberfläche sichtbar bleibt. Aussen wurden sie mit Blechpaneelen verkleidet.
Image © Design to production

Die Digitalbau-Spezialisten von Design-to-Production aus Zürich übernahmen im Auftrag der Holzbau-Unternehmen Pointinger Bau und WIEHAG die 3D-Planung für die digitale Fertigung. Für die über zehn Meter hohe Holzstruktur wurde ein parametrisches CAD-Modell auf Ausführungsniveau erstellt, das am Ende nicht nur die Verbindungsdetails für eine reibungslose Montage, sondern auch Installationskanäle für die Technik enthielt. Aus diesem digitalen Modell leitete Design-To-Production direkt Fertigungsdaten im BTL-Format ab, so dass die 800 individuellen Einzelteile auf der CNC-Anlage der Holzbauer automatisch aus knapp 150 Platten Brettschichtholz ausgeschnitten werden konnten.
Image © Design to production

Standort: Asten (AT)
Fertigstellung: 2017
Bauherr: Backaldrin (AT)
Architekt: COOP HIMMELB(L)AU, Wien (AT)
Holzbauer: Pointinger Bau, Grieskirchen (AT)
Generalunternehmer: WIEHAG, Altheim (AT)
Digitale Planung: Design-to-Production, Zürich (CH)

Image © Design to production

Paneum // Wunderkammer des Brotes
Kornspitzstrasse 1
A-4481 Asten
paneum.at

Aktuellste Artikel

15. Dezember 2017 | Agenda

Focus: «Auf dem Weg zur totalen Vernetzung»

Fokus Swissbau 2018 – Halle 1.0 Süd, Arena, Messe Basel<...

Focus: «Auf dem Weg zur totalen Vernetzung»

15. Dezember 2017 | Agenda

Focus: «Das Gebäude als Dreh- und Angelpunkt ...

Fokus Swissbau 2018 – Halle 1.0 Süd, Arena, Messe Basel<...

Focus: «Das Gebäude als Dreh- und Angelpunkt ...

15. Dezember 2017 | Agenda

Focus: «Neue Perspektiven für den alpinen Rau...

Fokus Swissbau 2018 – Halle 1.0 Süd, Arena, Messe Basel<...

Focus: «Neue Perspektiven für den alpinen Rau...

15. Dezember 2017 | Agenda

Focus: «Die Generationen im neuen Spannungsfe...

Fokus Swissbau 2018 – Halle 1.0 Süd, Arena, Messe Basel<...

Focus: «Die Generationen im neuen Spannungsfe...
 
Copyright © 2001-2017 Docu Media Schweiz GmbH

Ofenfrisch serviert