Nachträgliche Tragwerksverstärkungen

Nachträgliche Tragwerksverstärkungen

Im Laufe der Lebensdauer einer Tragstruktur können Nutzungsänderungen, Lasterhöhungen oder strengere Anforderungen von Normen eine nachträgliche Tragwerksverstärkung notwendig machen. Hierfür bietet Sika Möglichkeiten von Verstärkungsmassnahmen mittels verklebten CFK-Lamellen, Geweben und Stäben. Ob Biege-, Schub- oder Normalkraft-Verstärkungen, ob vorgespannt oder schlaff – Sika verfügt über die richtige Systemlösung.



Sika CarboDur Lamellen
Die vorgefertigten, hochfesten CFK-Lamellen sind in diversen Abmessungen zur Biegezugverstärkung von Stahlbeton, Mauerwerk, Stahl, Aluminium und Holz erhältlich. Sie werden mit einem Epoxidharzklebstoff (Sikadur-30 oder Sikadur-30 LP) als externe Tragwerkselemente mit der Gebäudestruktur verklebt.

SikaWrap® FX-50 C – Die vielseitig einsetzbare Verstärkungslösung
SikaWrap® FX-50 C ist ein unidirektionaler Kohlenfaser Strang und wird wie die SikaWrap® Gewebe als Halbfabrikat geliefert. Das Komposite entsteht erst bei der Verklebung auf der Baustelle. Somit sind spezielle Geometrien und Führungen des Stranges möglich und ermöglichen Anwendungen wie:
  • Verankern von SikaWrap® Gewebe in den Untergrund
  • Verbinden von SikaWrap® Geweben durch den Untergrund
  • Flexible, oberflächennahe Verstärkung
  • Bewehrungsergänzung
  • Nachträgliche Ausbildung von Knotenbewehrung



Sika® TRM-System – die effiziente Verstärkung von Mauerwerk
Das System besteht aus Sika MonoTop®-722 Mur, einem speziellen R2 Mörtel auf zementärer Basis und SikaWrap®-350 G Grid, einem alkalibeständigen Glasfasernetz. In Kombination ermöglichen sie eine effiziente Verstärkung von Mauerwerk oder können als Verbindung zu anderen Tragwerksteilen eingesetzt werden. Das System erhöht den Tragwiderstand in der Ebene und die Duktilität im Erdbebenfall. Das Mauerwerk bleibt im Gegensatz zu Epoxid basierenden Systemen atmungsaktiv und die bauphysikalischen Eigenschaften bleiben sehr ähnlich. Es kann direkt mit zementgebundenen Putzen überschichtet werden.

Neu – die kostenlose Sika CarboDur Software Die Sika Schweiz AG bietet für Ingenieure die kostenlose Sika CarboDur Software nach Schweizer Normen an. Diese Software ist in Schweizer Landessprachen verfügbar. Die in diesem Programm verwendeten Richtlinien und Berechnungsverfahren basieren auf:
  • SIA 166:2004 Klebebewehrungen
  • SIA 260:2013 Grundlagen der Projektierung von Tragwerken
  • SIA 261:2014 Einwirkungen auf Tragwerke
  • SIA 262:2013 Betonbau
  • Concrete Society Technical Report N.55 (TR 55): «Design guidance for strengthening concrete structures using fibre composite materials, Third Edition 2012»



Für die Bemessung kann aus fünf verschiedenen Berechnungsmodulen ausgewählt werden:
  • Stützenverstärkung mittels CFK-Umschnürung (Querschnittsbemessung)
  • Biegezugverstärkung (Querschnittsbemessung)
  • Schubverstärkung (Querschnittsbemessung)
  • Biegezugverstärkung (Tragwerksanalyse am Balken)
  • Schubverstärkung (Tragwerksanalyse am Balken)

Download unter www.sika.ch/de/carbodur

http://www.sika.ch

Sika Schweiz AG

Tüffenwies 16

8048 Zürich

Schweiz Karte

Tel. 058 436 40 40

Fax 058 436 45 84


Sika Schweiz AG

Hegmattenstrasse 15

8404 Winterthur

Schweiz Karte

Tel. 058 436 48 00


Sika Schweiz AG

Eistäpfestrasse 2

5242 Birr

Schweiz Karte

Tel. 058 436 64 64


Sika Schweiz AG

Route de la Chocolatière 27

1026 Echandens/VD

Schweiz Karte

Tel. 058 436 50 60


Sika Schweiz AG

via San Gottardo 46

6593 Cadenazzo/TI

Schweiz Karte

Tel. 058 436 21 85


Sika Schweiz AG Dachsysteme

Industriestrasse 26

6060 Sarnen

Schweiz Karte

Tel. 058 436 79 66

Sika Schweiz AG bei unserem Kooperationspartner

Alle Inhalte der Firma
Sika Schweiz AG

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile