Mineralwerkstoff setzt hohen Hygiene-Massstab

Mineralwerkstoff setzt hohen Hygiene-Massstab

Krankenhäuser und Arztpraxen sind verpflichtet, auf einen besonders hohen Hygiene-Standard zu achten. Das zeigen nicht zuletzt Diskussionen in Politik und Medien über Keime und Bakterien in Krankenhäusern. Ein Massnahmenkatalog soll die Verbreitung gefährlicher Krankheitserreger stoppen. Dazu gehören genauso eigentlich selbstverständliche Handgriffe, wie das stete Desinfizieren der Hände, wie eine Aufstockung und Schulung des Reinigungspersonals.

Flächen benötigen je nach Stoff und Beschaffenheit einen unterschiedlichen Reinigungsprozess. Fugen und rissiges Material können schnell Keime und Bakterien beherbergen. «Varicor» bietet mit seiner antibakteriellen Wirkung und den fugenlosen Verbindungen essentielle Materialeigenschaften für medizinische Einrichtungen. Nicht zuletzt deshalb haben viele Kliniken, Labore und Arztpraxen bei der Neugestaltung ihrer Räume auf «Varicor» gesetzt. «Varicor» ist übrigens gegenüber den gebräuchlichen Desinfektionsmitteln beständig.

   

Fugenlose Gestaltung von Waschplätzen und Wickelanlagen in Patientenzimmern erfüllen die Forderungen nach einem hohen Hygiene-Standard und unkomplizierter Reinigung. Empfangsbereiche und Rezeption können nach dem Gestaltungskonzept mit Wandverkleidungen und geformten Thekenanlagen ausgestattet werden. Der Informationsstand ist eine wichtige Anlaufstelle für Besucher des Krankenhauses. Solche Anlagen können mit «Varicor» in praktisch jeder Form und Grösse hergestellt werden. Grosse Teile werden zunächst in mehreren Teilen geliefert und vor Ort fugenlos verklebt und geschliffen. Ob in Schule und Kindergarten, Krankenhaus, Hotel oder Restaurant. Eine grosse Flexibilität in der Herstellung verleiht der Fantasie Flügel.

Alle Inhalte der Firma
Meyer AG

 
 
 
 
 
 
Copyright © 2001-2018 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile