Lichtbänder – optimale Nutzung des Tageslichts

Lichtbänder – optimale Nutzung des Tageslichts

Lichtbänder sorgen für eine natürliche Beleuchtung und Belüftung von Gewerberäumen und verbessern das Arbeitsklima. Sie können in Flachdächern sowie im First von Giebeldächern eingebaut werden.

Es gibt drei verschiedene Ausführungen von Lichtbändern. Diese bestehen aus einer Stahl- oder Holzzarge, einer Aluminium-Grundkonstruktion und der Verglasung. Als Verglasung können Polycarbonat-Stegplatten (Typ I, II oder III) sowie ESG/VSG-Scheiben (Typ III) verwendet werden. Dank verschiedenen Stegplatten-Dicken (von 16 - 40 mm) können u-Werte bis zu 0,7 W/m2 K erreicht werden. Den höchsten Wärmedurchgangs-Koeffizient erreicht man mit zwei- oder dreifach-Isolierglas. Die einzelnen Elemente haben meist ein Raster von 1,2 m, werden mit thermisch getrennten Aluminium-Profilen spannungsfrei verbunden und auf die Zargen montiert. Die Platten sind in opaler oder Heatstop-Ausführung erhältlich.

   
  • Lichtband Typ I

    Lichtband Typ I
  • Lichtband Typ II

    Lichtband Typ II
  • Lichtband Typ III

    Lichtband Typ III
  • Lichtband Typ I

    Lichtband Typ I
  • Lichtband Typ I

    Lichtband Typ I
  • Lichtband Typ II

    Lichtband Typ II
  • Lichtband für optimales Tageslicht in Stallungen

    Lichtband für optimales Tageslicht in Stallungen
  • Lichtband mit Hagelschutz

    Lichtband mit Hagelschutz
  • Lichtband mit Durchsturzschutzgitter

    Lichtband mit Durchsturzschutzgitter

Für eine optimale Sicherheit im Brandfall werden die Lichtbänder mit einer elektrischen Öffnungsvorrichtung ausgerüstet. Aber auch pneumatische Antriebe können als Rauch- und Wärmeabzug (RWA) verwendet werden. Wind- und Regenfühler vervollständigen das System.

Mit einem Wartungsvertrag für die RWA-Anlage (inkl. Oberlichter) ist das System jederzeit einsatzbereit und gesetzeskonform.

Falls sich regelmässig Personen auf dem Dach befinden und das Dach begehbar ist, wird die Absturz- und Durchbruchsicherheit ein Thema. Ein auf das Lichtband angepasstes Durchsturzgitter verhindert das Durch- bzw. Abstürzen und wird nach SUVA-Anforderungen eingebaut. Ein nachträglicher Einbau ist ebenfalls möglich. Zum Schutz vor Hagelschäden bietet sich ein Hagelschutzgitter für Lichtbänder an.

Video ISBA AG


Mehr Informationen zum unabhängigen Schweizer Familienunternehmen unter www.isba.ch
ISBA AG, Industriestrasse 15, 4222 Zwingen/BL, info@isba.ch, Tel. 061 761 33 44

ISBA AG

Industriestrasse 15

4222 Zwingen

Schweiz Karte

Tel. 061 761 33 44

Fax 061 761 33 60

Alle Inhalte der Firma
ISBA AG

Produkt:
ISBA
 
 
 
 
 
 
 
Copyright © 2001-2017 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile