Innovatives Deckensystem von OWA gewinnt German Design Award

Innovatives Deckensystem von OWA gewinnt German Design Award

Deckensystem Corpus designed by Hadi Teherani eröffnet Architekten neue Gestaltungsspielräume – und erhält dafür den international angesehenen German Design Award 2018.

Die Auszeichnung ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen OWA und dem renommierten Architekten und Designer Hadi Teherani. Mit Corpus verbindet OWA exzellente Funktion mit ausdrucksstarker Form – und schenkt Architekten in aller Welt mehr Freiheit bei der Gestaltung von einzigartigen Innenräumen.

Der German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Sein Ziel ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die wie das Deckensystem Corpus auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.

Die Idee hinter dem innovativen Deckensystem ist ein modularer Baukasten aus zehn unterschiedlich dimensionierten rechteckigen und quadratischen Formen. Diese dreidimensionalen Akustikelemente mit hochfeinen, weißen, vlieskaschierten Oberflächen können beliebig miteinander kombiniert und entweder nahtlos verbunden oder mit variablem Abstand verbaut werden. So entstehen einzigartige Deckenbilder, die das Raumerlebnis maßgeblich prägen.

„Wir gestalten Räume und die Decke ist dabei eine der prägendsten Faktoren. Insbesondere bei hochwertigen Decken geht es nicht nur um Hardfacts – da kommen vor allem emotionale Größen wie Wohlfühlen, Akustik und Design zum Tragen“, beschreibt Hadi Teherani die Herausforderung für Architekten und führt fort: „Deshalb brauchen Architekten mehr Spielmöglichkeiten, ja Bausteine, um Decken frei entwerfen zu können. Wenn man einen Baukasten hat, kann man gestalterisch seinen Input geben. Überall dort, wo wir mit der klassischen abgehängten Decke nicht weiterkommen, müssen Systeme neu gedacht werden. Und genau das haben wir mit Corpus und der OWAconsult® collection gemacht.“

Architekten können mit Corpus, insbesondere bei großdimensionierten Räumen, bei denen komplett abgehängte Deckensysteme aus ästhetischen Gründen oder etwa einer Bauteilaktivierung nicht in Frage kommen, ihre ganz persönliche Handschrift verleihen – ohne Kompromisse bei der Raumakustik machen zu müssen. Für noch mehr Varianz bei der Gestaltung der markanten Deckenlandschaften stehen kubische LED-Elemente kurz vor der Serienreife, mit denen zusätzliche, effektvolle Lichtakzente gesetzt werden können.

So grenzenlos die Gestaltungsmöglichkeiten, so einfach ist die Umsetzung dank eines smarten Montagesets zur Seilabhängung.

Mit ausgezeichnetem Design und hervorragender Akustik-Performance verwöhnt Corpus Auge und Ohr gleichermaßen. Und verleiht sogar technisch-kühl anmutenden Sichtbeton-Oberflächen eine spielerische, inspirierende Leichtigkeit. Die jetzt prämierte, herausragende Qualität von Design und Funktion ist nicht nur ein Fortschritt für Architekten und Planer in aller Welt. Es markiert auch einen weiteren wichtigen Schritt in der Unternehmensentwicklung von OWA: Nach der Erfüllung aller technischen Anforderungen rückt OWA konsequent den Kunden in den Mittelpunkt. Etwa mit individuellen Produkten und Dienstleistungen, die Architekten und Planern entscheidende Mehrwerte bieten. So kann sich OWA noch erfolgreicher vom Wettbewerb differenzieren und mit maßgeschneiderten Lösungen seine Marktführerschaft in Deutschland weiter ausbauen.

Corpus ist eines von sieben exklusiven Deckensystemen der OWAconsult® collection designed by Hadi Teherani. Mehr zu Corpus unter www.owa.de/corpus

Corpus: Klassische Formgebung – individuelle Gestaltungsfreiheit


Über OWA:
Seit fast 70 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt OWA als Marktführer in Deutschland abgehängte Decken aus Mineralwolle und deren Unterkonstruktion sowie Zubehörteile.

Die Odenwald Faserplattenwerk GmbH mit Hauptsitz in Amorbach beschäftigt rund 470 Mitarbeiter. Ein Großteil der Produktion wird in derzeit rund 80 verschiedene Ländermärkte exportiert. In einem Team aus Architekten, Akustikern und Designern entstehen am Stammsitz Amorbach im Odenwald Lösungen, die Akustik, Design und Funktionalität miteinander verbinden.

OWAconsult® ist eine eigenständige Beratungs- und Planungseinheit und versteht sich als Kompetenz-Center für den trockenen Innenausbau mit den Schwerpunkten Raumakustik, Brandschutz, Deckensysteme. OWA unterstützt Entscheider in unterschiedlichen Branchen: Architekten, Bauherren sowie ausführende Firmen.

Weitere Informationen stehen zur Verfügung unter der Anschrift:
Odenwald Faserplattenwerk GmbH
Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3 | D-63916 Amorbach
tel +49 93 73.2 01-0 | info@owa.de
www.owa.de | www.owa-wettbewerb.de

Odenwald Faserplattenwerk GmbH

Dr.-F.-A.-Freundt-Straße 3

63916 Amorbach

Deutschland Karte

Tel. 0049 9373 201 0

Fax 0049 9373 201 130

Alle Inhalte der Firma
Odenwald Faserplattenwerk GmbH

 
 
 
 
 
 
 
Copyright © 2001-2017 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile