Hydraulische Warenaufzüge mit Glastüren

Hydraulische Warenaufzüge mit Glastüren

«Es gibt immer was zu tun»

Der grösste Schweizer Baumarkt von Hornbach steht in Affoltern am Albis. AS steuerte zwei grosse Warenaufzüge mit Glastüren bei, welche die Tiefgarage erschliessen.

Mit dem prägnanten Slogan «Es gibt immer was zu tun» wirbt Hornbach auch hierzulande. Vor knapp einem Jahr, Ende April 2018, wurde die bisher grösste Schweizer Filiale des deutschen Baumarkt-Giganten in Affoltern am Albis feierlich eröffnet. 100 Mitarbeitende arbeiten im neuen Markt, der über ein Sortiment von 120’000 Artikeln verfügt.

Als Generalunternehmer für das Bauprojekt verantwortlich war die in der Nachbarschaft beheimatete Leuthard Baumanagement AG der Leuthard Gruppe. «Das Projekt hat eine Geschichte von zehn Jahren», berichtet Markus Schmid, der verantwortliche Projektleiter. Damals habe Hornbach das Areal direkt neben der Autobahn erworben, worauf diverse Einsprachen das Vorhaben immer wieder verzögert hätten. Schliesslich wurde der vor allem in der Breite immense Bau in nur zwölf Monaten Bauzeit hochgezogen.
   

Hohe Fahrtenzahl der Aufzüge
Auch für die Geschäftsstelle von AS in Wettswil war es ein Prestige-Auftrag, weshalb man bereits in der Offert-Phase einen grossen Sondereffort leistete. Es ging um zwei hydraulische Warenaufzüge mit Glastüren und einer Nutzlast von 3350 Kilogramm, mit vielen bereits genau vorgegeben Details, bis hin zur Rollenführung der Lifttüren. Um den hohen Ansprüchen zu genügen und die Spezialwünsche – etwa die Verwendung von besonderen Metallwaren – erfüllen zu können, arbeitete man frühzeitig mit dem Kompetenzzentrum Degersheim zusammen. Dort wurden die Aufzüge auch konstruiert und umgesetzt. «Zentral war für uns als verantwortlicher GU die Vorgabe, dass die Aufzüge trotz der hohen Fahrtenzahl von bis zu 180 Fahrten pro Stunde störungsfrei verkehren müssen», nennt Markus Schmid die grösste Herausforderung.

Auf Wunsch von Hornbach handelt es sich bei den beiden Warenaufzügen mit zwei Haltestellen um Glasaufzüge mit Riffelblech-Boden. Weitere Besonderheiten sind grössere Drücker und Leuchten, die nicht Standard-Varianten sind. Aussergewöhnlich ist zudem der Notruf, der nicht wie sonst üblich direkt zu AS weitergeleitet wird, sondern zuerst zum technischen Leiter des Marktes geht.

Ähnliche Artikel

6. Jun 2019 | Branchennews

Kalea A4 - die Alternative zu den herkömmlich...

Lifte nach der Norm 2006/42/EG (EU Maschinenrichtlinie) lass...

Kalea A4 - die Alternative zu den herkömmlich...

15. Mai 2019 | Branchennews

Modernisierung von bestehenden Aufzügen

Aus alt mach neu. Die Firma Haslimann Aufzüge modernisiert b...

Modernisierung von bestehenden Aufzügen

25. Mrz 2019 | Branchennews

Hydraulische Warenaufzüge mit Glastüren

Der grösste Schweizer Baumarkt von Hornbach steht in Affolte...

Hydraulische Warenaufzüge mit Glastüren

18. Feb 2019 | Branchennews

Der etwas andere Warenaufzug – Kalea A4 Mille

Der Kalea A4 Mille überzeugt durch sein schönes Design, sein...

Der etwas andere Warenaufzug – Kalea A4 Mille
Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile