Gebäude, die (k)einen Schädlingsbefall begünstigen

Gebäude, die (k)einen Schädlingsbefall begünstigen

Gebäude interagieren mit ihrer Umgebung

Das Auftreten von möglichen Schädlingen hängt von der natürlichen Umgebung ab. Diese Umgebung interagiert wiederum mit Gebäuden. Bereits mit der Einflussnahme auf die Bepflanzung auf dem Heimgelände (z.B. Bodendecker, Teiche, Abstände zum Gebäude, etc.) kann das Risiko eines Schädlingsbefalls vermindert werden. Bezüglich Gebäude-Konstruktion lassen sich mit vorausschauenden Massnahmen Probleme nach dem Gebäudebau, wie beispielsweise Isolationsschäden durch Nager, verhindern.

   

Bei der Gebäudeplanung in der Schweiz sind gebäudetechnische Aspekte wie Storen, Fenster, Tageslicht und die Lüftung Dauerthemen. Interessenskonflikte am Gebäude wie z.B. Begrünung vs. Stromgewinnung an der Fassade werden zunehmen. Nebst dem Integrieren von visuellen und ökologischen Werten soll bei der Gebäudeplanung das Schädlingsmanagement einbezogen werden. Mit diesem präventiven Ansatz weisen Fassaden keine Einstiegsstellen auf bzw. sie wurden vorab sorgfältig abgedichtet. Zum Abdichten eignen sich beispielsweise Lochbleche. Eine weitere Möglichkeit sind feinmaschige Gitterüberzüge bei Dächern, welche Marderschäden verhindern. Eine präventive Absicherung verhindert auch das Einnisten von Kleinvögel, welche Ihre Nistplätze vorwiegend in Storenkästen oder unter Dachziegeln haben.

Bei der Baugestaltung von Neu- Um-, und Anbauten oder Sanierung sowie bei der Auswahl geeigneter Materialien macht es Sinn, Erkenntnisse über ökologische Zusammenhänge und die Lebensweise der umgebungsbedingten Schädlingsarten zu nutzen. So führen beispielsweise Dehnungsspalten zwischen den Elementen von hinterlüfteten Fassaden zu Verstecken. Mit der Kombination von Fachwissen in der Bauplanung und der Erfahrung zur schädlingsdichten Gebäudehülle, lassen sich Schädlingsbefall und vor allem dessen Ursachen beseitigen. Die Ratex AG fördert deshalb das sachlich-fachliche Miteinander, wodurch auch Nützlinge wie die Spinnen, geschont werden können.

Weitere Informationen
Zusätzliche Informationen zur Schädlingsbekämpfung und -abwehr finden Sie auf der Homepage der Ratex AG.

Ähnliche Artikel

27. Mai 2019 | Branchennews

Untergrund vor Gebäude-Aufstockung verstärken

Mit Uretek Kunstharz-Injektionen kann die Tragfähigkeit des ...

Untergrund vor Gebäude-Aufstockung verstärken

24. Mai 2019 | Branchennews

Orientierungsschule in Riaz – Nachhaltigkeit ...

Das Gebäude wurde nach Minergie-Standard errichtet. Mapei ko...

Orientierungsschule in Riaz – Nachhaltigkeit ...

28. Feb 2019 | Branchennews

«Presyn pretop uno». Einer für alles.

Die Anforderungen an einen Baustoff bezüglich Ökologie, aber...

«Presyn pretop uno». Einer für alles.

21. Feb 2019 | Branchennews

Schädlingsprobleme in städtischen Gebieten

In den letzten sechzig Jahren haben Veränderungen in Bezug a...

Schädlingsprobleme in städtischen Gebieten
Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile