Ein Warenlift fürs Weltall

Ein Warenlift fürs Weltall

Wenn eine Rakete des Typs Ariane oder Vega vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch Guyana einen Satelliten ins All bringt, fliegen immer auch Bauteile des Schweizer Herstellers RUAG Space mit. So stammt die Verkleidung, die die transportierten Satelliten während den ersten Minuten des Fluges bis zu einer Höhe von rund 120 Kilometern schützt, immer aus der Schweiz. Und auch bei vielen Satelliten sind Teile verbaut, die hierzulande hergestellt wurden.

Mit sieben Metern Nutzlänge finden im frisch erneuerten Lastenaufzug auch grosse Bauteile problemlos Platz.

Aufzug verbindet Produktionsebenen
Hauptstandort von RUAG Space in der Schweiz ist der Industriepark Zürich-Seebach. Gegen 500 Mitarbeitende sind hier im Bereich Raumfahrt tätig. Für die Produktion der sperrigen Teile, deren Grösse je nach Raketentyp und Art der Nutzlast variiert, werden mehrere Räume und Hallen benötigt: Ein extragrosser Lastenaufzug verbindet die verschiedenen Produktionsebenen miteinander. Er wurde in den siebziger Jahren erstellt und ist im Innern 7 Meter lang, 3.5 Meter breit, 3.5 Meter hoch und verfügt über eine Nutzlast von zehn Tonnen. Nach gut vierzig Betriebsjahren war im Sommer 2013 eine umfassende Erneuerung durch die Spezialisten von AS-Aufzüge nötig: Antrieb, Tragseile, Umlenkrollen und Steuerung mussten komplett ersetzt werden.

Knappes Zeitfenster
Die grösste Knacknuss war dabei vor allem der zeitliche Ablauf. Nur gerade während vier Wochen in den Sommerferien konnte die RUAG vollständig auf die Anlage verzichten. Davor und danach mussten zumindest einzelne Fahrten möglich sein.
Der Austausch aller Komponenten wurde so getaktet, dass nach den zwei Wochen ohne Betrieb einzelne Fahrten mit manueller Steuerung durch Mitarbeiter der AS Aufzüge bereits wieder möglich waren. Insgesamt dauerte die Erneuerung inklusive aller Vor- und Nacharbeiten gut fünf Wochen. Auffälliges Detail sind die – wie schon zuvor – fehlenden Abschlusstüren in der Kabine: Auf die sonst obligatorische Nachrüstung konnte in Absprache mit den zuständigen Behörden verzichtet werden: Sonst nämlich hätte das ganze Gebäude um- und ein neuer Lift eingebaut werden müssen, damit für die grössten Ariane-Bauteile wieder Platz gewesen wäre.

Aufrichten eines Elementes mithilfe des Krans.

http://www.lift.ch



AS Aufzüge AG

Erlistrasse 3

6403 Küssnacht am Rigi

Postfach

Schweiz Karte

Tel. 041 445 27 27

Fax 041 445 27 90


AS Ascenseurs SA

En Budron A5

1052 Le Mont-sur-Lausanne

Schweiz Karte

Tel. 021 654 76 76

Alle Inhalte der Firma
AS Aufzüge AG

Produkt:
Warenaufzüge
Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile