Die Türe der Zukunft öffnet sich digital

Die Türe der Zukunft öffnet sich digital

Dora Horvath | 12. Mai 2020 | Fachwissen

Die Hörmann Gruppe ist ein wichtiger, europaweiter Anbieter für Türen und Tore. In 36 Werken in Europa, Nordamerika und Asien werden Tore, Türen, Zargen und Antriebe für den Einsatz in privaten und gewerblich genutzten Immobilien produziert. Die Schweizer Niederlassung des Familienunternehmens wurde 1983 in Kestenholz SO gegründet und 1997 nach Oensingen SO verlegt.


Hoermann, Architektenberater Christoph Willen














Christoph Willen
ist Architektenberater bei Hörmann Schweiz AG.


Was sind die wichtigsten Trends im Bereich Türen und Tore?

Heute wünschen sich Architekten vermehrt individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, wie etwa raffinierte Oberflächen und Dekore sowie die nahtlose Integration von Türen und Toren in die Fassade. Die Tür von morgen wird den autorisierten Bewohner erkennen und sich automatisch öffnen, wenn er sich dem Eingang nähert. Auch werden Türen durch die Anbindung an eine Smart-Home-Lösung zunehmend intelligenter. Eine Ent- und Verriegelung aus der Ferne mit dem Smartphone ist heute schon möglich.


Individuelle Tür- und Torformen bei Hörmann
Heute sind auch bei Türen und Toren individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gefragt.
Foto: Hörmann Schweiz AG


In welche Richtung haben sich die Ansprüche an Türen und Tore geändert? Wie wichtig sind Sicherheit, Ökologie und Nachhaltigkeit? Welche Entwicklungen zeichnen sich bei Hörmann ab?

Das Sicherheitsbedürfnis steht klar an erster Stelle. Das elektronische Öffnen der Türe mittels Codetaster, Fingerscan oder Smartphone ist mittlerweile schon stark verbreitet. Ökologie und Nachhaltigkeit beginnen bereits bei der Produktentwicklung. Hörmann investiert mit hocheffizienten Blockheizkraftwerken und einem intelligenten Energiemanagement-System in eine saubere Zukunft. Mit diesen Massnahmen sinkt der CO2-Ausstoss deutlich und im gleichen Masse steigt damit auch das Umweltbewusstsein aller Beteiligter – und zwar nachhaltig.

Nebst den oben erwähnten Bedienelementen, die zunehmend digitalisiert werden, setzen wir auch in der Beratung und der Planung auf digitale Hilfsmittel. Dies beispielsweise mit dem Online-Visualisierungsplaner auf der Website, mit dem die Kunden ein Foto ihres Hauses hochladen und dann direkt die gewünschte Haustüre oder das Garagentor einsetzten können.


Türöffnung per Smartphone
Steuerung per Smartphone: Die Digitalisierung wird dem zunehmenden Sicherheitsbedürfnis gerecht. In jede Türe ist auch ein konventionelles Schloss eingebaut.
Foto: Hörmann Schweiz AG


Gibt es auch neue Trends hinsichtlich Materialien? Was gibt es hier für Innovationen?

Entscheidend ist, dass man jeweils das richtige Material und die richtige Beschichtungsart wählt, damit die Nachhaltigkeit eines Produktes gewährleistet ist. Der Werkstoff Carbon in Verbindung mit Glasfaser bietet zum Beispiel eine sehr gute Wärmedämmung, den wir für die Haustür «Thermo Carbon» verwendet haben. Dieses Modell weist einen hervorragenden Wärmedurchgangskoeffizienten mit einem U-Wert von 0,47W/(m²·K) auf. Ausserdem bietet es einen deutlich besseren Schallschutz.

« Wir unterstützen Architekten
bereits in der ersten Planungsphase.»


Das was heute hinsichtlich Digitalisierung möglich ist, ist schnell einmal veraltet. Ist das bei Türen und Toren auch der Fall? Wie weit berücksichtigen Sie die Langlebigkeit von solchen Technologien? Mit welchem Zeithorizont wird hier gerechnet?

Die Produkte werden laufend aktualisiert und weiterentwickelt, damit sie immer auf dem neuesten Stand der Technik sind. Bei den digitalen Bedienelementen steht selbstverständlich die Sicherheit im Vordergrund. Sie werden wie Bausteine auf die Steuerung oder das Schloss der Produkte angebaut und können jederzeit ersetzt oder erneuert werden. Schlüssel und Zylinder werden übrigens immer noch in jeder Türe verbaut, damit der Zugang jederzeit garantiert ist.

Auch bei Renovationen können Bedienelemente angeschlossen werden, sobald die Türe ein elektrisches Schloss und das Tor einen Antrieb hat. Mit der entsprechenden Aufrüstung ist auch die Anbindung an die Hörmann-Apps möglich.


Garagentore einer Spedition
Dank dem Smart-Control-System können Störungen der Torfunktion rasch via Fernwartung behoben werden.
Foto: Hörmann Schweiz AG


Gibt es im Bereich Digitalisierung Unterschiede für den Wohnbau und den Objektbereich?

Jeder Kunde und sogar jedes Objekt stellt wieder andere Anforderungen an die technischen Möglichkeiten. Im Objektbereich, beispielsweise Gewerbe, Industrie und öffentliche Hand, hat Hörmann mit «Smart Control» einen Helfer entwickelt, der eine reibungslose und effiziente Torfunktion gewährleistet. In der Steuerung ist eine SIM-Karte eingebaut, die mit dem Online-Portal verbunden ist. Störungen können so einfach per Fernwartung ermittelt und in den meisten Fällen auch gleich behoben werden.


Produkte erhältlich im BIM-Format
Vorgesorgt für das Bauen der Zukunft: Von 90 Produkten sind die BIM-Daten in diversen Dateiformaten vorhanden.
Foto: Hörmann Schweiz AG


Welche Service-Leistungen bieten Sie für Architekten an? Und wie wichtig ist BIM (Building Information Modeling) für Sie?

Uns ist der persönliche Kontakt zu den Architekten sehr wichtig. Die Architektenberater unterstützen die Architekten bereits in der ersten Planungsphase bei der Wahl der Produkte und auch hinsichtlich BIM-Daten. Mit dem Architektenprogramm auf der Website können Architekten zudem mit wenigen Mausklicks individuelle Ausschreibungstexte erstellen sowie die Zeichnungen der Hörmann-Produkte in den Dateiformaten PDF, DWG und BIM nutzen. Übrigens stehen bei Hörmann bereits für 90 Produkte BIM-Daten im Revit-, ArchiCad- oder als IFC-Format zum Download bereit. Die Nachfrage nach BIM-Daten wird ab 2021 respektive 2025 noch zunehmen, wenn bundesnahe Betriebe für ihre Immobilien und Infrastrukturen die BIM-Methode verpflichtend anwenden will.

Hörmann Schweiz AG

Nordringstrasse 14

4702 Oensingen

Schweiz

Tel. 0848 463 762

Fax 062 388 60 61

Aktuellste Artikel

14. Jun 2020 | Branchennews

Master Suna RCA 3055 – Konsistenzhaltung unte...

«MasterSuna RCA 3055» für eine gesteigerte und robuste Beton...

Master Suna RCA 3055 – Konsistenzhaltung unte...

25. Mai 2020 | Szene

Heimatschutz unterwegs: Wanderguide

Mit dem neuen Wanderführer aus der Reihe «Heimatschutz unter...

Heimatschutz unterwegs: Wanderguide

22. Mai 2020 | Branchennews

… und der Sommer kann kommen

Die Krüger + Co. AG bietet mit ihrem Sortiment für Büro, Woh...

… und der Sommer kann kommen

19. Mai 2020 | Branchennews

A-Collection - Objektmöbel von Brunner AG

Ein stimmiges Ensemble, das füreinander geschaffen ist. In d...

A-Collection - Objektmöbel von Brunner AG
Copyright © 2001-2020 Docu Media Schweiz GmbH

Die Türe der Zukunft öffnet sich digital