Dämmplatte zum Entsalzen von Mauerwerk

Dämmplatte zum Entsalzen von Mauerwerk

Xella entwickelt das Multipor Innendämmsystem weiter und führt nun das Multipor «ExSal Therm» zur Sanierung von Mauerwerk in den Markt ein. Mit der neuen Platte kann angefeuchtetes Mauerwerk schnell und dauerhaft wirksam entsalzt und gleichzeitig energetisch verbessert werden.

Um beispielsweise Bauernhöfe oder Lagerhallen in Wohneinheiten umzuwidmen oder auch ältere Gebäude instand zu setzen, muss saniert werden. Neben fehlender Dämmung gehört feuchtes, mit Salzen wie Nitraten, Sulfaten oder Chloriden belastetes Mauerwerk zu den häufigsten Baumängeln. Diese Salze gelangen in der Regel mit der aus dem Baugrund aufsteigenden Feuchte in das Bauwerk. Die Folge sind Feuchteschäden und Risse in Mauerwerk und Putzen, es kann gesundheitsschädlicher Schimmelpilz entstehen.

Beide Mängel konnten bisher nur sehr aufwändig und kostenintensiv behoben werden. Multipor «ExSal Therm» bietet jetzt die Möglichkeit, die Sanierung und die energetische Aufwertung von feuchtem und salzbelastetem Mauerwerk gleichzeitig und einfach mit einem System zu lösen. Dabei wird das System direkt auf die feuchte Innenwand angebracht. Eine Trockenlegung der Wand ist nicht nötig. Die Dämmstoffplatte nimmt über das Wasser die gelösten Salze auf. Das Wasser verdunstet an der Oberfläche, die Salze verbleiben in der Multipor Platte durch Ablagerung in den reichlich vorhandenen Poren und Porengängen. Aufgrund einer höheren Druckfestigkeit ist die Multiporplatte in der Lage, den bei der Kristallisation der Salze entstehenden Druck schadensfrei aufzunehmen. Multipor «ExSal Therm» entzieht der Wand die Salze und Feuchtigkeit und sorgt obendrein durch seine hohe Wärmedämmfähigkeit für ein behagliches Raumklima.

Sanierplatte Multipor «ExSal Therm»
Mit der neuen Multipor «ExSal Therm» Platte kann angefeuchtetes Mauerwerk entsalzt und gleichzeitig energetisch verbessert werden.

Wird nicht entsalzt, erfolgt weiterhin eine ununterbrochene Auffeuchtung des Mauerwerks, da die Salze die in der Raumluft vorhandene Feuchtigkeit ins Mauerwerk ziehen, um sich lösen zu können. Durch die Feuchte in der Wand wird die Dämmwirkung drastisch herabgesetzt, Oberflächentemperaturen kühlen ab, so dass der Wohnkomfort und die Behaglichkeit sinkt, was wiederum einen zusätzlichen Tauwasseranfall zur Folge hat.

Zunächst muss die Salzbelastung in der Wand durch einen Bausachverständigen nachgewiesen werden. Nach erfolgter Analyse kann mit der Verarbeitung von Multipor «ExSal Therm» direkt begonnen werden. Die Wand muss nicht aufwändig trockengelegt werden. Lediglich der Untergrund muss eben und trocken sein. Sollte ein Ausgleichsputz nötig sein, wird dieser mit dem Multipor «ExSal Therm» Mörtel aufgetragen. Nach 6stündiger Trocknungsphase können die Entsalzungsplatten direkt auf die Wand aufgetragen werden. Langwierige Trocknungszeiten oder Putzsstandzeiten entfallen mit Multipor «ExSal Therm». Die neue Sanierplatte hat eine Wärmeleitfähigkeit von 0,047 W/(mK) und wird in Plattenstärken ab 6 cm angeboten.

Weitere Informationen zum System unter: www.ytong.ch/de/kellersanierung-entsalzungssystem-ExSalTherm.php

Ähnliche Artikel

26. Nov 2019 | Branchennews

Dämmplatte zum Entsalzen von Mauerwerk

Xella entwickelt das Multipor Innendämmsystem weiter und füh...

Dämmplatte zum Entsalzen von Mauerwerk

13. Sep 2019 | Branchennews

Langlebige Wärmedämmung

Die Projektherausforderung ist für Foamglas leicht zu bewält...

Langlebige Wärmedämmung

4. Mrz 2019 | Branchennews

«aussen hui, innen hui»

Multipor ist die optimale Lösung für die energieeffiziente u...

«aussen hui, innen hui»

21. Feb 2019 | Branchennews

Wegweisend neue Deckensysteme

Neben der brandneuen Webseite mit Produktfinder und weiteren...

Wegweisend neue Deckensysteme
Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile