Badmöbel: Zwischen Hygiene und Genuss

Badmöbel: Zwischen Hygiene und Genuss

Katharina Wyss | 9. Mrz 2020 | Szene

Die moderne Wasserstelle in jeder Wohnung ist das Badezimmer. Geräumige Waschtische und einladende Badewannen lassen die Körperreinigung zum Genuss werden. Markus Wasser, Geschäftsführer der Duravit Schweiz AG, gibt über die neuen Entwicklungen in der Produktgestaltung von Sanitärmöbeln Auskunft.


Duravit, Markus Wasser











Markus Wasser ist seit drei Jahren Geschäftsführer der Duravit Schweiz AG, aber schon lange am Schweizer Sanitärmarkt präsent, unter anderem als Verkaufsleiter. In dieser Zeit konnte er viele Projekte begleiten und Produkte mitentwickeln.


Das Bad hat sich verändert. War es vor hundert Jahren gerade mal ein WC und ein Waschbecken, wird es heute zunehmend zum privaten Spa. Was kann ein Bad von heute alles bieten?
Das Bad wird heute viel individueller als früher gestaltet. Vor allem Eigenheimbesitzer haben einen hohen Anspruch an die Ausstattung der Nasszellen. Gerade im Hinblick auf Design, Farbe und Materialien haben wir unzählige Möglichkeiten. Hersteller gehen sehr stark auf die Wünsche der Anwender ein.

«Eine Dusche gehört zum Morgenritual.»

Wichtig ist dabei, die Bedürfnisse der Kunden abzuholen, gleichzeitig aber auch einen Blick in die Zukunft der neuen Badbesitzer zu werfen. Muss das Bad kindgerecht sein? Können mehrere Generationen es nutzen? So ist eine optimale Beratung möglich, um das individuelle Traumbad zu gestalten. In der Ausstellung von Duravit in Othmarsingen werden Beratungen angeboten, um das individuelle Traumbad mit allen praktischen Aspekten zu gestalten.


Duravit SensoWash Starck f
Das Dusch-WC «Sensowash Starck f» stellt eine neue Dusch-WC Generation dar. Alle technischen Komponenten wurden so optimiert, dass sie unsichtbar im Keramikkörper Platz haben. Foto: Duravit


Welche Innovationen gibt es im Bereich der Badezimmerkeramik? Wie haben sich die Materialien und Glasuren in den letzten Jahren verändert?
Dank der heutigen Technik kann man sehr dünnwandige Keramiken zu kleineren Radien produzieren. Duravit hat mit Duraceram einen Werkstoff entwickelt, der zudem noch erhöhte Schlagfestigkeit und Formbeständigkeit bietet. Im Bereich von Design und Formsprache ergeben sich dadurch neue, vielfältige Möglichkeiten. Auch Reinigung und Hygiene sind wichtige Themen.

Die neuartige Wondergliss-Beschichtung zum Beispiel lässt Rückstände wie Schmutz und Kalk einfacher abfliessen, wodurch sich weniger Ablagerungen bilden. Dadurch verbringt man weniger Zeit beim Putzen, und hat mehr Zeit für Spass im Bad!

«Hygiene Glaze 2.0», eine schnell wirkende innovative Keramikglasur, erreicht im Bereich von WCs und Urinalen einen neuen Hygienestandard, denn Bakterien und Keime werden fast vollständig eliminiert.


Viu mit XViu, Duravit
Die Produktserie Viu/Xviu designte Sieger Design für Duravit. Die Kollektion übt sich in der Reduktion von Material und einer klaren, einfachen Formensprache. Foto: Duravit


Minimalistisches Leben, minimale Einrichtung ist im Trend – weniger zu besitzen hilft uns, den Überblick zu bewahren. Wie reagiert das Design von Badezimmerkeramik auf diesen Trend?
Dieser Trend zeigt sich deutlich bei den Waschtischen, wo der Anteil dünnerer Keramik wächst.

Generell ist jedoch dieser Trend im Badezimmerbereich weniger bei der Einrichtung selbst, als bei der Realisierung festzustellen. Heute entspricht eine klare, einfache Formsprache dem Gesamtkonzept eines Badezimmers, welche auch höchsten Designansprüchen standhält.


Duravit Viu mit XViu
Auch die Untersichten der Bademöbel der Serie Viu/Xviu von Duravit können sich sehen lassen: Sie sind glasiert und sollen nicht versteckt werden. Foto: Duravit


Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung ist heutzutage in aller Munde. Wie nehmen Sie als Hersteller diese Tendenzen auf?
Duravit arbeitet mit Sanitärkeramik. Keramik ist eine der ältesten Kulturtechniken überhaupt. Porzellan ist in China seit 11 000 Jahren bekannt, und basiert noch heute auf den gleichen, natürlichen und regenerativen Grundstoffen wie Ton, Kaolin, Feldspat und Quarz. Mittels den umweltschonenden Produktionstechniken von Duravit und strengen Qualitätskontrollen werden daraus langlebige Produkte.

Aber auch bei Toilettenspülungen ist viel passiert. Dank der heutigen Spültechnik werden nur noch 4.5 Liter Wasser pro Spülung verbraucht – fast die Hälfte weniger als früher.


Duravit SensoWash Starck f, Duravit
Flach, elegant und angenehm in der Hand liegend, bietet die Fernbedienung der Ausführung «Senso Wash Starck f Plus» optischen, haptischen und funktionalen Komfort. Das Dusch-WC «SensoWash Starck f» lässt sich auch per SensoWash App oder Fernbedienung individuell konfigurieren und steuern. Foto: Duravit


Neue Technologien haben die Gesellschaft schneller werden lassen – wir werden ungeduldig, wenn wir Informationen oder Services nicht sofort erhalten. Wie lassen sich neue digitale Produkte im Badezimmer integrieren?
Da fällt mir natürlich sofort die Duravit-App im Bereich Sensowash für Dusche und WC ein. Individuelle Einstellungen können einfach über das Smartphone vorgenommen werden. Technologie soll im Badezimmer aber nicht im Vordergrund stehen, sondern komfortstiftend integriert sein.

Das beste Beispiel dafür ist das neue «Sensowash Starck f»-Dusch-WC. Alle Dusch-WC-Komponenten wurden technologisch weiterentwickelt und neu angeordnet, so dass jetzt die gesamte Technik im Keramik-Körper Platz findet.

Weiter sehe ich im Bereich vom Unterhalt grosses Potential in der Digitalisierung. Heute haben die Badbesitzer oft keine Ahnung, welches Ersatzteil (z.B. neues Zahnglas für Glashalter oder WC-Sitz) bestellt werden muss. Könnte das Produkt über eine digitale Anwendung einfach bestimmt werden, wäre die Wiederbeschaffung viel einfacher und schneller.


Duravit Viu with XViu
Waschbecken und Badewanne wurden im Designprozess von Viu/Xviu als Möbel betrachtet und als solche in einem industriellen Look entwickelt. Sämtliche Öffnungstaster im Waschtischspiegel sind in der Spiegeloberfläche integriert. Foto: Duravit


Badezimmermöbel haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren, was ein langer Zeitraum für einen Einrichtungsgegenstand ist. Wie berücksichtigen Sie diese lange Nutzungsdauer im Design und in den Materialeigenschaften Ihrer Produkte?
Duravit legt neben Design und Technologie ein hohes Augenmerk auf Qualität. Alle Badmöbel von Duravit werden schon seit über 25 Jahren im eigenen Werk im Schwarzwald produziert. Qualität ist nicht einfach ein Punkt in unserer Brand Essence, sondern zeigt sich in all den Entwicklungen und Handlungen der Firma. Daher gewährt Duravit auf Keramik, Badmöbel, Armaturen, Accessoires und Acrylprodukte eine Garantie von fünf Jahren.


Was sind Sie, ein Duscher oder ein Bader? Und wieso?
Ganz klar ein Duscher! Neben einem schwarzen Kaffee, gehört für mich eine Dusche unter dem Shower-System von Duravit zum täglichen Morgenritual, das mich für den Tag frisch und fit macht.

Duravit Schweiz AG

Bahnweg 4

5504 Othmarsingen

Schweiz

Tel. 062 887 25 50

Fax 062 887 25 51

Aktuellste Artikel

20. Jul 2020 | Szene

Gateways to New York: Othmar Ammann und seine...

Die Geschichte des grossen Schweizer Ingenieurs Othmar H. Am...

Gateways to New York: Othmar Ammann und seine...

17. Jul 2020 | Szene

Eyes that Saw. Architecture after Las Vegas.

Dieses Buch präsentiert eine Sammlung reich bebilderter Essa...

Eyes that Saw. Architecture after Las Vegas.

14. Jul 2020 |

Die fünfte Fassade: Flachdächer

Flachdächer, genutzt als fünfte Fassade, können Freifläche b...

Die fünfte Fassade: Flachdächer

14. Jul 2020 | Fachwissen

Ein Energiegründach lohnt sich sofort

Die Contec AG entwickelte eine Unterkonstruktion, mit der Dä...

Ein Energiegründach lohnt sich sofort
Copyright © 2001-2020 Docu Media Schweiz GmbH

Badmöbel: Zwischen Hygiene und Genuss