Ausbildungsgebäude mit Minergie-Standard

Ausbildungsgebäude mit Minergie-Standard

In Freiburger Stadtteil Perolles entsteht ein 42-Millionen-Projekt: Der Neubau der Lehrwerkstätten Freiburg (EMF).
Der Wärmedämmstoff FOAMGLAS® sorgt in der anspruchsvollen Sheddach- und Fassadenkonstruktion für ein ideales Raumklima mit Minergie-Standard.

Gesamtansicht des neuen Gebäudes
(Bild: Graber Pulver Architekten)

Sheddach und Fassade mit sicherer Wärmedämmung
Die spezielle Fassaden- und Dachkonstruktion mit Metalleindeckung ist nicht nur optisch eine Besonderheit. Sie stellt auch spezielle Anforderungen an die Wärmedämmung. Die Werkstoffkombination mit Metall ist thermisch und bauphysikalisch anspruchsvoll. Gefragt ist ein Dämmstoff, der eine langlebige und alterungsbeständige Dachkonstruktion ermöglicht. FOAMGLAS®, der Sicherheitsdämmstoff aus geschäumtem Glas erfüllt diese Anforderungen spielend. Er ist absolut wasser- und dampfdicht, formstabil und leicht zu bearbeiten. Hohe Temperaturunterschiede, wie sie bei Metalldächern oft vorkommen, Wind und Wetter sowie eine wärmebrückenfreie Montage sind mit FOAMGLAS® kein Problem. Die extreme Langlebigkeit des Dämmstoffs und die Nichtbrennbarkeit sorgen zudem für langfristige Schadenfreiheit und hohe Sicherheit.
Fassadenaufbau


1. Akustik-Trapezblech SP 111A
2. Verlegehilfe, Stahlblech
3. Selbstklebebahn
4. Z-Profil 2.5 mm
5. FOAMGLAS®-Platten 200 mm, geklebt mit Kaltkleber PC® 56
6. Mechanische Befestigung, Krallenplatte PC® SP 150/150
7. Beschichtung PITTCOTE® 404
8. Montagesystem, genietet
9. Aluminium Trapezblech, gelocht

Dauerhafte Sicherheit und einfache Verlegung
Die FOAMGLAS® Ready Blocks T4+ wurden über die gesamte Dachfläche von 4000 Quadratmetern je nach Dachneigung entweder mit Bitumen oder Kaltkleber PC56 ohne eine einzige Dachdurchdringung wärmebrückenfrei auf die darunterliegende Abdichtungsbahn verklebt. Für die Befestigung der Trapezblecheindeckung wurden rund 5200 verzinkte Krallenplatten 20 x 20 cm verwendet. Deren Platzierung erfolgte nach den Erfordernissen der äusseren Blecheindeckung. Sie wurden in die FOAMGLAS®-Ready Blocks T4+ eingepresst und mit einer Bitumenbahn zusammengeschweisst. Sie dienen als Befestigungsplatten für die Verankerung der Trapezblecheindeckung (siehe Schnittzeichnung).
Die Hafteigenschaften des Konstruktionsaufbaus bei hoher Krafteinwirkung, zum Beispiel durch Windlasten, wurden durch eine spezielle Zugprüfung in einem Versuchsstollen erfolgreich getestet. Ein ähnlicher Konstruktions- und Befestigungsaufbau wurde auch für die Fassade verwendet. Allerdings wurden dort 2500 Befestigungsplatten 15 x 15 cm mit gestanztem Loch mittels mechanischer Befestigung innerhalb der FOAMGLAS®-Dämmschicht mit der darunter liegenden Profilblechschicht verbunden. Durch die spezielle Platzierung der Verankerung innerhalb der Wärmedämmschicht liessen sich praktisch alle Wärmebrücken vermeiden. Um die ästhetische Wirkung auszugleichen, wurde die Oberfläche der Wärmedämmung hinter der offenen Fassadenbekleidung mit schwarzer Abspachtelung Pittcote 404 behandelt.

Dachaufbau


1. Akustik-Trapezblech SP 111A
2. Selbstklebebahn
3. FOAMGLAS®-Platten 200 mm, geklebt mit Kaltkleber PC® 56
4. Mechanische Befestigung, Krallenplatte PC® SP 200/200P
5. Wasserabdichtung zweilagig, bituminös
6. Montagesystem, genietet
7. Aluminium Trapezblech, gelocht

http://www.foamglas.ch



Pittsburgh Corning (Schweiz) AG

Schöngrund 26

6343 Rotkreuz

Schweiz Karte

Tel. 041 798 07 07

Fax 041 798 07 97

Alle Inhalte der Firma
Pittsburgh Corning (Schweiz) AG

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Die führende Schweizer Informationsplattform für Bauprodukte,
Architekturprojekte und Expertenprofile