Architektur-Jahrbuch 2016

Architektur-Jahrbuch 2016

Robuste Fassaden
Die Fassaden der Baukörper folgen dem Gestaltungsbild alpiner Putzbauten und sind daher in einem mineralischen, groben Rauputz ausgeführt. Die Farbtöne der zweischichtigen Lasur sind dabei lokalen Gesteinen entlehnt. Auf über 1900 Metern Höhe war es dem Bauherrn wichtig, ein robustes und sicheres Fassadensystem zu wählen, welches den harten Wetterbedingungen auch über Jahre trotzt. Für das Objekt wurde das Sarna-Granol-Fassadensystem K5 EPS 030 GR 240 mm mit einem mineralischen Rauputz 4-5 mm, sowie eine Keim-Silikatfarbe gewählt. Der Anstrich ist höchst witterungsbeständig und langfristig lichtecht. Er enthält keine Biozide und ist hydrophil. Für den Sockelbereich und einzelne Fassadenteile der Gebäude wählte der Bauherr das System K-Kerag mit Natursteinbekleidung aus.

 

  Architekturprojekte

Gebäudeteile und Nutzungskonzept: Hotel und Ferienwohnungen in einer Anlage Der Gebäudekomplex umfasst ein Vier-Sterne-Hotel und Ferienwohnungen. Beide Nutzungen sind über den gemeinsamen Empfangshof und Sockelbau erschlos...

Alle Inhalte der Firma
Sarna-Granol AG

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details für Architektur-Jahrbuch 2016.