Innendämmsysteme

Umnutzungen von Räumlichkeiten in bestehenden Gebäuden schaffen insbesondere in Städten, wo der Platz knapp ist, zusätzlichen Wohnraum. Auch Dachaufstockungen fördern die Nachverdichtung. Soll der neue Wohnraum in historischen Gebäuden entstehen, lassen sich Dämmungen oft nicht auf erhaltenswerte Fassaden anbringen. In solchen Fällen muss die Dämmung innen angebracht werden. Dabei müssen bauphysikalische Anforderungen beachtet werden. Denn bei unsachgemäss ausgeführter Innendämmung sind Tauwasserbildung im Wandquerschnitt und damit Schimmelbildung die Folge. «FOAMGLAS» löst dieses Problem überzeugend. Der Baustoff ist Dämmstoff und Dampfsperre in einem. Dadurch lassen sich Feuchteschäden vermeiden und die Wasserdampfdiffusion von innen nach aussen ist unterbrochen. Die Oberflächentemperaturen steigen und sorgen für ein behagliches Innenraumklima. Die Innendämmsysteme von «FOAMGLAS» enthalten keinerlei Schadstoffe und gewährleisten eine saubere, klimatisch behagliche und baubiologisch gesunde Raumluft.

 

  Architekturprojekte

Ausgehend von der maroden Bausubstanz und der kleinen, durch Gemeindestrasse, Bach und hohem Grundwasserspiegel limitierten Parzelle, galt es im Dialog mit den Behörden ein Ersatzneubau zu realisiert, der sich im Volumen und ...

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details für Innendämmsysteme.