Framo SA

Badezimmermöbel

Das umfassende Badezimmerprogramm für die individuelle Gestaltung des Badebereichs. Mit diversen Farbmöglichkeiten, Griffen, Becken, Handtuchhaltern etc. können die Möbel nach persönlichen Vorstellungen zusammengestellt werden.

Waschtisch-Unterbaumöbel

Grosse Vielfalt an Unterbauten für Waschtische.

Spiegelschränke und -wände

Zahlreiche Variationen von Spiegelschränken und -flächen mit und ohne Beleuchtung von klassisch-elegant bis zu geradlinig-modern.

Schränke

Das Programm umfasst Einbauschränke, Kommoden, offene Schranksysteme, Schiebetüren, Schränke mit Türen und Ecklösungen.

 News (8)

«PROmo-S»

«PROmo-S»

Das Programm «PROmo-S» mit Badezimmermöbel und Spiegelschränken wird in der Framo-Qualität hergestellt – Swiss made und aus Schweizer Holz. Verschiedene Grössen, attraktive Farben und LED-Technologie sind verfügbar.
Badmöbelserie «Publico»

Badmöbelserie «Publico»

Für eine moderne, flexible Lösung in Waschräumen eines Restaurants, von Bürogebäuden, Schulen, Hotels oder auch für Spezialanwendungen ist die Programmlinie «Publico» die ideale Lösung.
Zeitlos elegantes Badmöbel

Zeitlos elegantes Badmöbel

PURA besticht durch seine feinen seitlichen Linien
Badmöbel Harmony

Badmöbel Harmony

Puristisches Design – klare Linien
Diva

Diva

Ein Becken aus Keramik - Eleganz und Design vereint
Wave - design line

Wave - design line

Anmutig geschwungene Formen, ein aussergewöhnlicher Spiegel mit Hintergrundbeleuchtung
Design Line Colonia

Design Line Colonia

«made for me»

 Firmenporträt von Framo SA

Framo SA ist industrieller Möbelhersteller im freiburgischen Romont. Framo wurde 1973 durch die Franke-Gruppe unter dem Namen Franke Romont SA gegründet. 2003 übernahm das Management die Franke Romont SA im Rahmen eines Managment-Buy-Outs und gab ihr den neuen Namen Framo SA.

Seit 40 Jahren ist Framo SA Hersteller von Badmöbeln welche in der ganzen Schweiz vertrieben werden. Framo SA ist auch Hersteller von Wand- und Einbauschränken, sowie Spezialmöbel für die Industrie und das Gewerbe.

Hochqualifizierte MitarbeiterInnen und eine modernste Produktionsstätte garantieren die Erfüllung der hohen eigenen Qualitätsansprüche.

Die Kompetenzen von Framo SA führen vom Design, über Herstellung und Montage bis zur Objektbetreuung.

Den Entwicklungen von Neuheiten schenkt Framo einen besonderen Stellenwert und betrachtet es als eine Hauptaufgabe, die Neuheiten und Entwicklungen auf den Märkten zu berücksichtigen.

 Architektur-Jahrbuch

Architektur-Jahrbuch 2018

Framo SA im Projekt Haus M, Möhlin (AG)

Architektur-Jahrbuch 2017

Produktinformation der Framo SA zum Projekt Betonhaus in Cavian (TI)

Architektur-Jahrbuch 2016

Produktinformation der Framo SA zum Projekt Villas urbaines, Morges (VD)

Architektur-Jahrbuch 2015

Produktinformation der Framo SA zum Projekt Wohnhaus am Rietpark, Baufeld C, Schlieren (ZH)

  Architekturprojekte

Städtebaulich mit dem Eisstadion Herti, dem Scheibenhaus und dem davor liegenden Platz entwickelt, entsteht auf dem Areal zwischen General-Guisan-Strasse, Stierenmarkt und Bahndamm ein neues Siedlungsfeld. Durch die General-G...

Das Wohnhaus, konzipiert für eine dreiköpfige Familie, wurde in unmittelbarer Nachbarschaft des Architekturbüros in Caviano am Lago Maggiore erstellt. Im Sinne einer angemessenen baulichen Verdichtung sollte auf einer nur ...

Das Grundstück «Clos de Joulens» liegt in einem Wohnquartier im Norden der Stadt Morges. Das Projekt, das auf eine Verdichtung des Standorts abzielt, umfasst vier Gebäude, die zwischen Stadtwohnung und Einfamilienhaus angesie...

 

Das neue Einfamilienhaus ist als eine eigenständige Wohneinheit konzipiert und behauptet sich neben dem Bestand aus den 80er Jahren. Es ist im südöstlichen Teil des Grundstücks auf einem teilweise aufgeschütteten Plateau gele...

La parcelle est située dans un quartier résidentiel au nord de la ville de Morges. Les 4 villas urbaines prennent place dans le clos pour former un ensemble de plots disposés «autour d’une cour». La distribution piétonne ...

Das Hochhaus nimmt im neuen Quartier «am Rietpark» selbstbewusst seine Position ein. Es handelt sich um das erste schweizerische Wohnhochhaus, das den Minergie-P-Eco-Standard erfüllt. Dem Gestaltungsplan entsprechend überragt...

Auf dem Areal der ehemaligen Färberei Schlieren sollte ein Gebäude für das zentrale Baufeld C entwickelt werden. Der Masterplan sah einen skulpturalen Baukörper aus zwei hohen Riegeln und einem mittigen flachen Gebäudeteil vo...

Copyright © 2001-2018 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details von Framo SA.