Kaminöfen

Grund dafür ist ein zusätzlicher Luftmantel, sprich Zwischenraum zwischen dem Einsatz und der Aussenverkleidung, der die Wärmeabgabe erhöht. Denn die vorbeiströmende Luft absorbiert Wärmeenergie und entweicht nach oben, während von unten kühle Luft nachströmt. Der so entstandene Sog sorgt zusammen mit dem jeweiligen Verkleidungsmaterial der Ofenhülle für eine konstante Heizleistung.

Vor- und Nachteile Schwedenöfen

Aufgrund ihrer schlanken Form werden Kaminöfen häufig als platzsparende Alternative zu etwa Kachelöfen genannt. Allerdings sollte ringsum ein Sicherheitsabstand von etwa einem Meter eingehalten werden, um angrenzende Möbel vor Hitzeschäden zu schützen. Der Luftmantel fördert zugleich Wärmeabgabe und Staubzirkulation. Da der Luftstrom ausserdem die Raumluft austrocknet, gelten Schwedenöfen als wenig geeignet für Stauballergiker.

“Schwedenofen
Das Modell Cooper eignet sich als Raumteiler.

Sämtliche von der Fornax AG vertriebenen Kaminöfen sind von der Vereinigung kantonaler Feuerversicherungen (VKF) zugelassen und entsprechen den Anforderungen der Luftreinhalteverordnung.

 

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details für Kaminöfen.