Erneuerbare Energien

Die moderne Ölheizung kann sehr einfach mit den verschiedensten erneuerbaren Energien kombiniert werden:

- Die Sonne spendet gratis Energie. Da Solarenergie nicht immer ausreichend zur Verfügung steht,   baut man Solaranlagen vorzugsweise in Kombination mit einer Ölheizung.
- Der Wärmepumpenboiler nutzt die Umgebungswärme. Diese Wärme steht in der Aussenluft wie auch   in der Raumluft zur Verfügung. In den Wintermonaten liefert die Luft nicht ausreichend Wärme für den   Betrieb der Wärmepumpe. Die Kombination mit der Ölheizung stellt sicher, dass die Versorgung mit   Warmwasser auch in den Wintermonaten gewährleistet ist – effizient, zuverlässig und preiswert.
- Bei Hybrid-Systemen wird die Ölheizung für Heizzwecke kombiniert mit Energieträgern wie Holz oder   einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Der Ölheizung kommt dabei die Rolle des «Back-up-Systems» zu:   Die Ölheizung garantiert, dass die Wärme bei allen Temperaturen sichergestellt ist.





Warmwassererwärmung

Das klassische Anwendungsgebiet für erneuerbare Energien ist die Warmwasseraufbereitung. Neben dem rein ölbetriebenen Boiler stehen hier heute die Möglichkeiten der Solaranlage und des Wärmepumpenboilers zur Verfügung.

Solaranlage
Auf dem Dach installierte Solarkollektoren liefern vom Frühling bis in den Herbst hinein genügend Wärme für die Bereitstellung des warmen Wassers. Im Winter unterstützt die Ölheizung mit der erforderlichen Zusatzenergie. Die Einsparung liegt etwa bei 60%.

Wärmepumpenboiler
Bei diesem System entzieht eine kleine, auf dem Wasserspeicher installierte Luft-Wasser-Wärmepumpe direkt der Raumluft Wärme und stellt so die Erwärmung des Brauchwassers sicher. Ähnlich wie bei der Solaranlage sorgt die Kombination mit der Ölheizung für die notwendige Zusatzenergie, wenn die Raumluft im Winter zu kühl ist. Die Einsparung liegt in einem vergleichbaren Rahmen.

Hybrid-Systeme
Bei Hybrid-Systemen werden andere Energieträger für Heizzwecke mit der Ölheizung kombiniert. Ebenso wie bei den Warmwasserlösungen ist die Ölheizung das Backup-System und sorgt dafür, dass die Wärme in jedem Fall sicher gestellt ist.

Öl-Brennwert-/Wärmepumpen-System
Diese Technik kombiniert die Nutzung der Umgebungswärme durch die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit den bewährten Vorteilen des Ölbrennwertkessels.

Pufferspeicher
Grösser dimensionierte Warmwasserspeicher können Energie aus z.B. Solarthermie, Photovoltaik, Holzkaminofen, usw. sammeln und zum Teil speichern, bis die Energie benötigt wird.

Wärmekraftkopplung

Mit einer Wärmekraftkopplungs-Anlage (WKK-Anlage) wird sowohl Wärme wie auch Strom produziert. Bei dieser kombinierten Anwendung ist die Ausbeute an Energie höher, als wenn nur Wärme oder nur Strom erzeugt wird.

 

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details für Erneuerbare Energien.