Bewehrungstechnik

Bewehrungstechnik

Bewehrungsanschluss Stabox®
Ein Rückbiegeanschluss zur Aufnahme von Schub- und Querkräften. Die Bewehrungsanschlüsse Stabox® ermöglichen die kraftschlüssige Verbindung von Stahlbetonbauteilen, die infolge von rationellen Schalungssystemen in mehreren Bauphasen erstellt und betoniert werden. Die Stabox® Standard- und Spezialanschlüsse erfüllen die höchste Anforderung einer verzahnten Fugenausbildung aufgrund der nach Eurocode und Nationalem Anhang abgestimmten Geometrie. Die Rückbiegeanschlüsse sind mit Stabdurchmessern von 8, 10 und 12 mm bei Max Frank AG erhältlich. Die Materialeinlage richtet sich nach den jeweiligen nationalen Anforderungen. Durch die Stabox® Bewehrungsanschlüsse werden die Schalarbeiten an Betonarbeitsfungen vereinfacht, es ist kein Durchbohren der Schalung notwendig. Auch Sonderanfertigungen, individuelle Stabox® Ausführungen können kurzfristig angefertigt werden.

Schraubanschluss Coupler
Betonstahl-Schraubanschluss zur Kraftübertragung für statische und dynamische Belastung. Ein Schraubanschluss besteht aus einer Schraubmuffe und einem Gewinde, in dieses werden zu verbindenden Bewehrungsstäbe eingeschraubt. Coupler ist als Schraubanschluss-Bewehrung an Abschalungen von Arbeitsfugen im Beton vorgesehen und verbindet Stahlbetonbauteile mit höchster Kraftübertragung für statische und dynamische Belastung. Auch für Stahldurchmesser ab 12 mm bietet das System Coupler die Möglichkeit für einen schnellen und kostengünstigen Abschluss. Die Max Frank Schraubanschlüsse Coupler sind beliebig untereinander kombinierbar, bei den Standard- und Sonderausführungen der Schraubanschlüsse steht eine grosse Variationsbreite zur Verfügung. Die CA-Muffenstäbe bieten durch Gewindekappen einen sicheren Schutz, in der Arbeitsfuge findet die optimale Kraftübertragung statt und der statische Vorteil einer «verzahnten Fuge» wird durch Beachtung der Geometrie genutzt.

Querkraftdorn Egcodorn® – Querkraftübertragung in Dehnfugen
Um Spannungsrisse zu vermeiden werden an Betonbauwerken zur Unterbrechung von Bauteilen Dehnfugen vorgesehen. Die sogenannten Querkraft- bzw. Schubdorne kommen zur Übertragung von Querkräften an derartigen Fugen zum Einsatz. Entsprechned der Konstruktion und Anwendungsart stehen dafür drei Grundtypen für unterschiedliche Anwendungen zur Auswahl. Bei hohen statischen Lasten bietet das Querkraftdornsystem Egcodorn® Sicherheit in der Planung und Ausführung. Egcodorn® DND ist die optimale Lösung bei dynamischen Beanspruchungen, beispielsweise bei befahrenen Fugen. Mit dem Egcodübel können konstruktive Verbindungen am wirtschaftlichsten hergestellt werden. Die Schalungs- und Bewehrungsarbeiten an Dehnfugen vereinfachen sich, durch hochwertige Materialien ist ein dauerhafter Korrosionsschutz gegeben und der Bauablauf ist durch Produktkombinationen von fertig konfektionierten Stremaform® Abstellelementen mit dem Querkraftdornsystem Egcodorn® rationell.



Kragplattenanschluss Egcobox® – thermische Trennung von Kragplatten aus Stahlbeton
Die Ansprüche der Gebäudeeigentümer steigen hinsichtlich Einsparung der Heizkosten, gesundem Raumklima und damit verbunden die Vermeidung von Tauwasser- und Schimmelpilzbildung. Auf die Minimierung von Wärmebrücken im Bereich der Bauwerkshülle muss deshalb bei bei der Planung geachtet werden. Wärmebrücken können mit dem wärmedämmenden Kragplattenanschluss Egcobox® vermieden werden. Durch das statische Verbindungselement Egcobox® werden ein Aussenbauteil und ein Innenbauteil thermischen voneinander getrennt. Die statische Funktion der Egcobox® übernimmt ein Stabfachwerk aus Betonstahl, das durch die Wärmedämmung geführt wird und so das anzuschliessende Bauteil mit dem Gebäude verbindet. Der Kragplattenanschluss Egcobox® vermindert Wärmebrücken und dadurch wird Tauwasser und damit verbundene Schimmelpilzbildung vermindert. Eine individuelle Anpassung aller Elemente ist nach geometrischer Vorgabe möglich und eine Unterstützung für die Detailplanung mit CAD-Details und Ausschreibungstexten ist durch die Max Frank AG gegeben.

Stahlanschluss Egcobox® FST – thermische Trennung von Stahlkonstruktionen
Wenn ein Bauteil die Aussenhülle eines Gebäudes durchdringt, muss bei Stahlkonstruktionen im Industrie- und Wohnungsbau auf die Detailplanung besonders geachtet werden. Am Übergang vom Gebäude zum auskragenden Bauteil entstehen bei konventioneller Bauweise Wärmebrücken, welche zu einem erhöhten Energieverbrauch führen und die Gefahr von Tauwasser- und Schimmelpilzbildung bergen. Der Stahlanschluss Egcobox® FST stellt eine optimale Lösung zur thermischen Trennung von Stahlkonstruktionen dar und vermindert somit Wärmebrücken. Die statische Wirksamkeit des Tragsystems wird dabei nicht eingeschränkt. Die Dämmung des Verbindungselementes ist in Polystyrol erhältlich, auf Anfrage in Steinwolle. Stahlanschluss Egcobox® FST vermindert Wärmebrücken und vermeidet dadurch Tauwasser- und Schimmelpilzbildung, hat eine hohe statische Funktionalität und Korrosionsbeständigkeit und wird projektbezogen und massgenaue in der gewünschten Einbaugeometrie gefertigt. Ein bauseitiges Modifizieren bzw. Zusammenbauen der Egcobox® FST ist nicht erforderlich, vielseitige Anwendungsmöglichkeiten im Neubau und der Modernisierung sind möglich und sie besitzt eine CE-Kennzeichnung.

Bewehrungskörbe Egcotec
Die Anschlussbewehrungen mit geschlossenen Sicherheits-Schlaufen. Mit den Bewehrungskörben aus Stahl Egcotec können viele arbeitsintensive Bewehrungsdetails auf eine einfache und rationelle Weise gelöst werden. Der Verlegefreundlichkeit wurde bei der Entwicklung des Egcotec-Programms besondere Beachtung geschenkt, der zeitliche Aufwand kann dadurch auf ein Minimum gesenkt werden. Professionelle Eisenleger benötigen für das gleiche Bewehrungsdetail mit herkömmlichen Stabbewehrung mehr Zeit als Bauarbeiter des Baumeisters mit den entsprechenden Egcotec-Bewehrungskörben, dies haben Vergleiche auf Baustellen gezeigt. Mit einer Zeitersparnis von 65 – 75 % kann gerechnet werden. Die Haken in Mattenrichtung bieten Sicherheit, die Konstruktion ist fertig montiert, die Haken sind SIA- und SUVA-Konform, es werden weniger Rödelbefestigungen benötigt, die Hakenrichtung vermeidet Beschädigungen des Rüttlers, Sonderformate sind einfach herstellbar und die Bewehrungskörbe Egcotec bieten eine hohe Ausführungsgenauigkeit.

 

  Architekturprojekte

Prominenter Fensterplatz - hoch über dem Vierwaldstättersee gelegen bietet der imposante Baukörper eine spektakuläre Ausssicht. Die Bauherrschaft Katara Hospitality ist eine globale Hotelbesitzerin, Entwicklerin und Betrei...

 Detailinformationen

Egcodorn Software – Download

Egcodorn Software – Download

Für ein schnelles und vereinfachtes Bemessen und Dimensionieren von Querkraftdornen wurde die Egcodorn Software entwickelt.
Öffnen
 
Egcobox Software

Egcobox Software

Software zur Bemessung von Egcobox® Kragplattenanschlüssen mit Projektverwaltung und Anpassung der länderspezifischen Bemessungsgrundlage und Sprache.
Öffnen
 
Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details für Bewehrungstechnik.