Dietrich Isol AG

Dietrich Isol AG

UNITEX Schalungseinlage


Mehrschicht-Dämmplatten
zum Einlegen in die Deckenschalung

Die ökonomische Art der Deckendämmung UNITEX Typ 3 Mehrschicht-Dämmplatten sowie UNICEM B Leichtbauplatten eignen sich besonders für das rationelle und preisgünstige Einlegen in die Deckenschalung.

Nachträgliche Montage


Kleine ganz Gross
Für die nachträgliche Montage eignen sich besonders UNITEX Mehrschicht-Dämmplatten Typ 2, insbesondere UNITEX KD-Platten Format 1000 x 600 mm sowie Unicem Leichtbauplatten.

Uniakustik Decken- und Wandverkleidungen


Natürlich schlicht und elegant
Uniakustik Platten bestehen aus natürlichen Rohstoffen, sind schadstofffrei und ökologisch anerkannt. Sie können somit für alle Anwendungen in Schulen, Mehrzweckräumen, Turnhallen, Büros, Verkaufsflächen oder Restaurants ohne Bedenken eingesetzt werden.

DiETRiCH EB Boden-Dämmsysteme


Wir stehen auf Wärmedämmung
Die DiETRiCH EB Verbundelemente kombinieren eine hervorragende Wärmedämmung mit einer stabilen Oberfläche sowie einer kostengünstigen Montage. Sie bestehen aus einem Dämmstoff aus Steinwolle, L-EPS- oder EPS-Polystyrol sowie einer Spanplatte, Dicke 16 mm und eigenen sich für die Anwendung bei Sanierungen und in Neubauten.

 News (2)

Rationelle Montage für Deckendämmungen

Rationelle Montage für Deckendämmungen

Ob die Grossgarage eines Stadions, Werkhallen, Schulungsräume oder die Einstellhalle in einem Privatgebäude - Qualität, Kosten und Sicherheit einer Deckendämmung muss stimmen. Kompromisse sind hier keine Lösung.
«Uniakustik» Platten –  so individuell wie jedes Projekt

«Uniakustik» Platten – so individuell wie jedes Projekt

Mit der breiten Palette an Formaten, Oberflächen, Farben, Kantenbearbeitungen, Montagemöglichkeiten und Befestigungsarten bieten sich nicht nur viele individuelle Lösungen für technische sowie akustische Anforderungen an die Decken- oder Wandverkleidu...

 Detailinformationen

Dämmstoff Konfigurator von Dietrich Isol
Öffnen
 

 Auszeichnungen

Dietrich Isol AG gewinnt Bronze beim Craftsmen's Favorite 2019

Dietrich Isol AG gewinnt Bronze beim Craftsmen's Favorite 2019

Dietrich Isol AG gewinnt in der Kategorie «Akustik/ Trenn- und Deckensysteme» den dritten Platz beim Craftsmen's Favorite-Award 2019.

 Firmenporträt von Dietrich Isol AG

Die Dietrich Isol AG ist Hersteller von qualitativ hochstehenden Holzwolle- und Verbunddämmplatten und verfügt heute über eine der weltweit modernsten Produktionsstätten in diesem Bereich.

Swiss Made in Spiez steht deshalb nicht nur für Flexibilität und innovative Produkte, sondern auch für hohen Komfort und eine lange Nutzungsdauer.

Als Familienunternehmen mit Standort Schweiz investieren wir in eine langfristige und nachhaltige Entwicklung unserer Firma, wobei neben schonendem Umgang mit Ressourcen und Energie, auch ein verantwortungsvolles Verhalten gegenüber Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft im Zentrum stehen. Wir bestehen auf das Produktlabel Swiss made. Damit bringen wir unsere Stärken und Qualitäten auf einen Punkt.

 Architektur-Jahrbuch

Dietrich Isol AG im Architektur-Jahrbuch 2018

Produktinformationen der Dietrich Isol AG im Projekt Ecole de la Verrerie

  Architekturprojekte

Die architektonische Idee orientiert sich an einem floralen Vorbild, einer Blüte, einer Blume. Verschiedene Ansätze wurden geprüft und führten zur Erkenntnis, dass das Areal ideal mit insgesamt 3 Häusern und 2 Typen zu besp...

Diakonie Bethanien – Ein Haus für die Stadt Seit über hundert Jahren leistet die Diakonie Bethanien in Zürich soziale Dienste um Pflege und Betreuung Kranker und sozial Schwächerer. Der Verein verlässt den historischen Sitz ...

Situiert im pulsierenden Zürich West steht das Büro- und Geschäftshaus ruhig und kompakt auf seiner Parzelle. Dabei reagiert es differenziert auf sein Umfeld: Zur östlich gelegenen Hardstrasse mit der prominenten Verkehrsbrüc...

Transformation et agrandissement d'un immeuble d'habitation pour la création de quatre appartements supplémentaires dans les combles. Installation d'une coupole pour le désenfumage, toiture plate. Assainissement de l'isolatio...

Der schlanke, vertikale Bau erhebt sich aus dem abschüssigen Gelände, um in Richtung See auf eine Hausspitze zuzulaufen, die in einem Balkon endet. Auf der Hangseite wird das Volumen durch einen kleineren, ausscherenden Körpe...

Im historisch bedeutsamen, längst inventarisierten Ensemble eines Zuger Gehöftes mit zwei denkmalgeschützten Wohngebäuden aus dem 17. Jahrhundert gilt es eine Remise und eine Militärbaracke aus den 1960er Jahren zu ersetzen. ...

Die verschiedenen Teilprojekte des neuen Bahnhofs Oerlikon sind mit einer durchgehenden städtebaulichen und architektonischen Haltung zu einem neuen Zentrum gefügt. Auf der Westseite binden die beiden Bahnhofplätze das Oerlik...

Das Wohnhochhaus von 1959/1960 steht in präsenter Lage am Zugang des Wyler-Quartiers im Breitenrain. Seine T-förmige Grundstruktur mit den zurückliegenden Einschnitten verleiht dem Gebäude eine «kristallähnliche» Form. Die ge...

Klare Optik Am Hang des geschichtsträchtigen Orts Vögelinsegg in Speicher präsentiert sich stolz in schwarz die Klinik Bellavista. Als Teil eines Ensembles vermittelt das Gebäude gekonnt zwischen Massivität und Leichtigkei...

Die beiden Wohnhochhäuser im Zürcher Norden tragen den Anspruch auf besondere Wohnqualität bereits im Namen. baumschlager eberle hat «the metropolitans» als Ensemble entworfen, das bauliche und städtebauliche Aspekte elegant ...

Das aus einem Architekturwettbewerb 2010 hervorgegangene Projekt besteht aus dem imposanten bestehenden Fabrikgebäude, erbaut in der MItte des letzten Jahrhunderts und einem zweigeschossigen nördlich des Altbaus platzierten N...

Das Projekt Roy geht als Sieger aus einem Studienauftrag der Implenia hervor. Das Wettbewerbsprojekt wurde entsprechend neuer Erkenntnisse überarbeitet und in Begleitung der Fachgruppe Stadtgestaltung weiterentwickelt. Da...

Bauherr/Aufgabe Die Rebbaugenossenschaft Osterfingen hat 2007 ein Projekt zur regionalen Entwicklung initiiert um die Genussregion Osterfingen mit ihrer Weinproduktion über das Klettgau hinaus bekannt zu machen. Die über 40...

Das Mehrfamilienhaus bestehend aus Sockelgeschoss, 2 Obergeschossen und Attika ist gänzlich in einer Metalloberfläche gehalten. Streckmetall für die filigrane Balkonhorizontale und eine flache Platte für die Fensterhorizontal...

Die Markthalle wurde 1931/32 als unverputzter, flach gedeckter Eisenbetonbau erbaut. Der symmetrisch angelegte Baukörper besteht aus einem Haupt- und zwei niedrigen Seitenschiffen. Die Markthalle gehört in die Reihe der Ausst...

Das Gebäude steht an der von Grünräumen begleiteten Kreuzbühlstrasse, nahe den Villen Rosenbühl und Schönbühl – beides klassizistische Bauten aus den 1830er Jahren. Als alleinstehende Körper begrenzen sie jeweils die an den S...

 

Auf dem ehemaligen Gewerbe- und Industrieareal der Firma Emmi und des Kinos Rex im Herzen von Thun entstand eine neue Stadt in der Stadt, die Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Einkaufen in einem lebendigen Quartier miteinander v...

Im Norden der Stadt Adliswil, etwas ausserhalb des heutigen Siedlungsgebietes, befindet sich das Areal der Überbauung «Zürich Süd», zwischen der Autobahn A3 und der stark befahrenen Zürichstrasse. Entsprechend dieser Situatio...

Städtebau In den letzten Jahren entstand in Risch-Rotkreuz laufend Bedarf an zusätzlicher Gewerbe- und Wohnfläche. Ausdruck davon ist unter anderem die Bebauung das Areals «Suurstoffi». Der für das Areal verbindliche Bebauun...

Das Richtiareal in Wallisellen liegt im Entwicklungsgebiet Glatttal im Norden Zürichs. Auf einem ehemals industriell genutzten und seit rund zwanzig Jahren brachliegenden Grundstück zwischen Bahnhof und Einkaufszentrum wurden...

Sky-Frame Headquarter: Ein offenes System Bereits im Wettbewerbsbeitrag wurde das sogenannte «Open System» als Planungsinstrument vorgesehen. Mit der Realisierung eines freien Grundrisses im Zentrum des Gebäudekomplexes, der...

Kurzbeschreibung Der Neubau kommt in einem sehr landschaftlich geprägten Kontext, am Rande der Stadt in Zürich-Seebach zu liegen. Die städtebauliche Setzung nimmt die Körnigkeit und Richtungen der umgebenden Bebauungsstruktu...

Der zweifach geknickte Riegel schliesst beiläufig die vorgegebene Hofsituation ab. Er übergreift das südliche Ende der Hofbebauung, ragt in den südlich liegenden Park hinein und verbindet sich dadurch mit der übergeordneten S...

In einem parkartigen Garten am Dorfrand von Arlesheim wurden als Ersatz für ein Einfamilienhaus zwei neue Gebäude gesetzt. Die Bauten wurden im nordöstlichen Grundstücksteil platziert und entsprechend der Topographie in der H...

Die 2. Etappe auf der Schellenmatt, namentlich Schellenmatt Nordost, setzt sich in zwei Längsbaukörpern fort. Diese richten sich klar zur Aussicht und schirmen die Restparzelle und die angrenzenden Einfamilienhäuser vom Lärm ...

Den Auftakt zum zentralen Boulevard bildet unser Stadtbaustein Wrighthouse mit schlussendlich 41 Eigentumswohnungen, 81 Genossenschaftswohnungen und 450 m2 Gewerbe. Die Anordnung der Volumen orientiert sich an der städteb...

Das mehrdeutige Gebäude besteht aus einem liegenden Baukörper mit den Unterrichtsräumen, welcher die Strassen- und Platzräume fasst und die städtische Traufhöhe übernimmt sowie einem Turm mit den Institutsräumen, der über das...

Der Entwurf für die Erweiterung des Berufsbildungszentrum Technik in Frauenfeld interpretiert Bestand und Ergänzung als architektonische Ganzheit. Das Alte wird so weitergebaut, dass vorgefundene Qualitäten bestätigt und Schw...

Der Umbau des Postbetriebsgebäudes zur neuen Universität und pädagogischen Hochschule Luzern verlangte gezielte Massnahmen: Um dem Gebäude einerseits eine neue markante Identität mit einem starken architektonischen Ausdruck z...

Hapimag-Hauptsitz / In einem rationalen und flexiblen Büroraster befindet sich als Herzstück des Hapimag-Hauptsitzes in Steinhausen bei Zug eine elliptische, spiralförmige Treppe, die das dreistöckige Gebäude auf allen Ebenen...

Projekt bestehend aus 6 grossen Erdgeschosshäusern + 3 Ebenen. Die zwei bis drei Einheiten pro Stockwerk, die über die aussenliegenden Treppen zugänglich sind, haben aufgrund ihrer Grösse einen sehr hohen Nutzwert und fördern...

Mit dem hier vorgestellten Projekt reagiert die Rehaklinik Bellikon auf aktuelle und zukünftige Leistungs- und Kapazitätsanforderungen, mit dem Ziel, sich sowohl auf regionaler als auch auf internationaler Ebene neu zu posit...

Konsequente Beschränkung Die Erweiterung der Primarschule Täuffelen am Bielersee bei Bern ist von Morscher Architekten als selbstverständliche Einfügung in die bestehende Dorfstruktur gedacht. Zu diesem Gedanken gehört für...

Perspektiven für ein historisches Bankgebäude Problem und Anspruch: Gestaltung attraktiv ausstrahlender Retailräume in einem abweisend wirkenden Bankgebäude. Generierung zusätzlicher Nutzfläche, statische Strukturertüchtig...

Schwemmholz an der Jona Eingebettet zwischen dem Hügel des Meienbergs und der Biegung des Flusses Jona liegt die neue Wohnüberbauung «Wohnen am Fluss». Der prägnante Neubau befindet sich auf dem westlich gelegenen Arealtei...

Genius Loci – der Geist des Ortes Seit Beginn des 20. Jahrhunderts unterliegt Schlieren einer starken räumlichen Dynamik. Geradezu exemplarisch lassen sich dabei bauliche Veränderungs- und Verdrängungsprozesse beobachten, wi...

Das Grundstück der Baugenossenschaft Frohheim wird mit einer eigenständigen Figur besetzt - eine Grossform, die durch Vor- und Rücksprünge gegliedert – mehrheitlich dreigeschossig in Erscheinung tritt und auf die kleinmassstä...

 

Die beiden Mehrfamilienhäuser sind zentrumsnah gelegen und grenzen an eine Landwirtschaftszone. Im städtebaulichen Kontext lehnen sich die kompakten Gebäudekörper mit Flachdach der zeitgemässen Architektursprache der Nachbarg...

Die Stiftung Waldheim bietet seit 1943 für Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Behinderung eine Heimat. Die Bewohner leben und arbeiten in insgesamt sechs Heimen. Jeweils 8 Bewohner mit Betreuern bilden eine ...

Drei hohe Häuser in Beton und drei Langhäuser in Holz geben dem proklamierten Städtebau die architektonische Prägnanz, welche das Pionierwerk der Nachhaltigkeit sinnbildlich in die Wahrnehmung rückt und die Einzigartigkeit de...

Das im Wettbewerb von 2011 der Stadt Genf entstandene Projekt befasst sich mit einer doppelten Problematik: Einerseits ging es darum, die Durchgängigkeit des vielen Grüns zwischen den Parks Beaulieu und Trembley wiederherzust...

Das Gebäude der heutigen Sprachheilschule Biel-Seeland wurde 1969 im Auftrag des Hochbauamts der Stadt Biel erbaut. Ein eigentlicher Verfasser konnte nicht ausgemacht werden. Der damalige Stadtbaumeister stand jedoch in regem...

Ganz selbstverständlich steht es da, das moderne Gebäude im Dorfkern von Schenkon. Dabei wurde es erst Ende 2016 eröffnet. Genau darum ging es uns: den Neubau harmonisch ins Gesamtbild einzufügen. In Schenkon stehen viele ...

Architektonisches Konzept Am obere Dorfende von Wermatswil liegt das auf drei Seiten an die Natur grenzende Grundstück des Blickpunkt Chammerholz. Waldanstoss, ein schöner Baumbestand und eine eindrückliche Sicht auf den Bac...

Das neue Gebäude wurde als eingeschossiger Holzelementbau auf einem massiven Betonsockel realisiert und hat eine zweiseitige Orientierung. Der Sockel überwindet die Höhendifferenz zwischen der Zelgstrasse und dem Schulareal. ...

Das Immobilienprojekt «Les Praz» wurde auf einer leicht geneigten Parzelle an der Grenze zwischen der Dorfzone und der Zone für öffentliche Nutzungen erstellt. Die Lage ist insofern ideal, als dass sie in direkter Verbindung ...

Mit dem Neubau des Businessparks Sursee und Hauptmieter Bison Schweiz AG wurde ein repräsentatives Gebäude für die Zukunft realisiert. Das markante Bürogebäude weist innen wie aussen eine klare Struktur mit einem unverwechsel...

Städtebau und Wohntypologie Die Baugenossenschaft Waidberg entschied 2010 die bestehend Siedlung aus den 30- Jahren abzureissen, um mittels Konkurrenzverfahren einen Ersatzneubau zu realisieren. Mit dem Studienauftrag sollte...

Prominenter Fensterplatz - hoch über dem Vierwaldstättersee gelegen bietet der imposante Baukörper eine spektakuläre Ausssicht. Die Bauherrschaft Katara Hospitality ist eine globale Hotelbesitzerin, Entwicklerin und Betrei...

Siedlung Martinshöhe Die 1. Etappe besteht aus zwei Wohnzeilen, die alle innerhalb eines Spektrums von +/- 18° von Nordost nach Südwest ausgerichtet sind und dem Geländeverlauf folgen. Der Entscheid, gewährt allen Wohnungen...

Durch Lage und Position der Neubauten entsteht eine abwechslungsreiche Raumfolge inmitten von Steinhausen. Die unterschiedliche Materialisierung der Gebäude unterstützt die Absicht mit zwei Stadtbausteinen die benachbarten Ba...

Gesamtsanierung Medienpark In seiner Grundform hat sich der «Medienpark» nicht verändert. Das Volumen ist in den Obergeschossen jeweils über zwei Geschosse in seiner Fläche identisch. Die darüber liegenden Stockwerke sind ...

L’école s’implante le long de la rue principale, à l’entrée du village du Crêt. Elle s’insère délicatement dans ce paysage rural, prolongeant la silhouette du village. Deux volumes contenant des classes complètent celui formé...

Das Mehrfamilienhaus in Brütten ist das erste energieautarke Gebäude seiner Art. Es wird ohne externe Energiezulieferung betrieben. Es ist damit frei und unabhängig von externen Energiezulieferern (inkl. Holz). Im Vordergrund...

Leuchtturm der Urbanisierung im Limmattal Das Limmattal ist eines der grossen Entwicklungsgebiete im Grossraum Zürich. Die urbane Verdichtung zwischen Zürich und Baden wurde in den letzten Jahren kontinuierlich vorangetriebe...

Der Baukörper präsentiert sich als pilzförmige Skulptur mit stützenfreiem Erdgeschoss und drei Obergeschossen. Das scheinbar schwebende Volumen wirkt als volumetrischer Blickfang an der Seestrasse und als plastische Antithese...

Auf dem ehemaligen Industrie-Areal Suurstoffi entsteht in den nächsten Jahren ein durchmischtes, klimaneutrales Quartier, in dem Wohnen, Arbeiten und Freizeitaktivitäten gleichermassen Platz finden. Auf dem an der Bahnlinie g...

Ländlicher Siedlungsauftakt - der Aussenraum ist als durchlaufender Grünraum konzipiert und macht den starken Landschaftsbezug erlebbar. Das Siedlungsmuster nimmt sowohl die städtebaulichen Richtungen, wie auch die volumet...

Das Gebäude wurde bis auf die Tragkonstruktion aus Beton vollständig rückgebaut. Eines der architektonischen Konzepte war es, die Fassade so weit wie möglich zu öffnen, um möglichst viel natürliches Licht hereinzulassen. M...

Das ursprüngliche Verwaltungsgebäude der Ausgleichskasse der AHV an der Avenue Edmond-Vaucher in Genf wurde in den 1970er-Jahren errichtet. Weil das Gebäude sanierungsbedürftig wurde und der Bedarf an Büroräumen stark gestieg...

Die am nördlichen Rand Binningens direkt an Basel-Stadt gelegenen Flure Bündtenmatt und Holeerain erfahren derzeit, bedingt durch die Neuordnung des Zonenreglements und der damit verbundenen Umzonung, einen Wandel weg von den...

Die Architekten führten zuerst eine Studie durch, um herauszufinden, was aufgrund der Unterlagen und im Rahmen von Recht und Baugesetz überhaupt möglich ist. Wir entwickelten ein Konzept, das zur exklusiven Lage in Meggen p...

Das Brunngässlein liegt im Schatten stark frequentierter Strassen der Basler Innenstadt. Die von den Architekten Bräuning, Leu, Dürig erstellte Liegenschaft figuriert im Inventar denkmalgeschützter Bauten und zeigt charakteri...

Die drei Programme für die Erweiterung des Schulzentrums, nämlich Unterricht, Sport und Gastronomie, sind in einem einzigen kompakten Gebäude nördlich des heutigen Schulzentrums zusammengefasst. Das Einfügen eines niedrigen V...

Das winkelförmige Pflegeheim reagiert mit seiner Kubatur situativ auf den Kontext und bildet Räume mit unterschiedlicher städtebaulicher Qualität aus. Im Gelenk des Baukörpers befindet sich je Geschoss ein gemeinschaftlich ge...

Überraschendes Dorfschulhaus im Wohnquartier Der Neubau der Schule Port liegt mitten in einem Wohnquartier in unmittelbarer Nähe zur Stadt Biel. Mit seinem charakteristischen, mehrmals gefalteten Dach nimmt der Baukörper Bez...

Die Entwicklung des Gesamtkonzepts für den Gebäudekomplex auf dem Baufeld H basierte auf dem Masterplan der SBB. Diese umfasste energieeffizientes Bauen, nachhaltige Mobilität und eine enge Verzahnung mit dem bestehenden Quar...

Der Neubau des Bürogebäudes «Forum» liegt an zentraler Lage in unmittelbarer Nähe zu Bahnhof und Altstadt. Die Bebauung passt sich in Massstäblichkeit und Geschosszahl an die auf dem Areal des Pharmaparks bestehenden Bauten a...

Nachhaltig programmatische Konzeption Anfang 2010 fusionierte die Gemeinde Littau mit der Stadt Luzern. Politisch zählt Littau seitdem zwar zur Stadt, städtebaulich und atmosphärisch jedoch weiterhin zur Agglomeration von Lu...

Umgeben von Bäumen steht das neue Verwaltungsgebäude des Campus Santé kompakt und setzt ein klares Zeichen in der städtischen und landschaftlichen Struktur der Route de Ferney. Aufgrund seiner Form hebt sich das Projekt von d...

Copyright © 2001-2019 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details von Dietrich Isol AG.