BASWA acoustic AG

BASWA acoustic AG

Systeme

Akustische Systeme und Thermische-Akustische Systeme für Raumakustik in einer neuen Dimension

Anwendungsbereiche

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in Denkmalschutz, Wellness & Spa, Neubauten und bestehenden Objekten

Referenzen

BASWA-Akustiksysteme reduzieren die Nachhallzeit und Schaffen dadurch ein angenehmes akustischen Raumklima

 News (3)

Raumakustik mit versteckter Funktion

Raumakustik mit versteckter Funktion

«BASWA Cool» lässt jeden Raum mit minimalen Energieeinsatz heizen oder kühlen und das Klang- und Raumklima optimal vereinen. Wohlbefinden und Gesundheit werden dank hervorragender Raumakustik und effizienter Raumtemperierung erheblich gesteigert.
BASWA Core – Nachhaltige Akustiklösung

BASWA Core – Nachhaltige Akustiklösung

Gute Raumakustik für TABS-Technologie
BASWA Sonic / BASWA Sonic Carbon

BASWA Sonic / BASWA Sonic Carbon

Einzigartiger, unsichtbarer Sound

 Firmenporträt von BASWA acoustic AG

Die Geschäftsidee eines Pioniers – mit Ausdauer zum Erfolg.

Die BASWA acoustic AG ist ein junges und dynamisches Unternehmen mit internationaler Ausstrahlung. Sie wurde durch Hans „Jeannot“ Sulzer, damals 60 jährig, im Jahr 1991 gegründet. Das Unternehmen verfolgte von Anfang an den Zweck, innovative akustische Produkte herzustellen und zu vermarkten. Als unermüdlicher und zielstrebiger Unternehmer und Pionier mit hohem technischem Flair erfand und entwickelte Hans Sulzer das BASWA Akustiksystem. Es war ihm von Anfang klar, dass BASWA als Unternehmen auf einem unkonventionellen Weg und in innovativer Weise neue Lösungen für bekannte Probleme bringen würde.

Mehr zur Firmengeschichte erfahren Sie hier

  Architekturprojekte

Das 1889 errichtete und in den 1970er-Jahren sorglos umgebaute Klinkersteinhaus wurde auf seine historische Substanz zurückgebaut. Der neue Aufbau, aus statischen Gründen in Leichtbauweise mit vorfabrizierten Holzelementen au...

Der Erweiterungsbau für das Landesmuseum Zürich, der am 1. August 2016 feierlich eröffnet wurde, ergänzt den Bau des Architekten Gustav Gull von 1898 mit einem neuen Gebäudetrakt auf der Seite des Platzspitzparks. Alt- und Ne...

Zwischen der Binzhofstrasse und der Ruchwiesenstrasse wird das Schulhaus Zinzikon als flacher Baukörper mit einer liegenden Silhouette in die leicht bewegte Hügellandschaft eingebettet. Durch ihre markante horizontale Ausdehn...

Das Pflegezentrum Witikon wurde zu Beginn der 1980er Jahre vom Zürcher Architekten Frank Krayenbühl realisiert. In der nun erfolgten, umfassenden Instandsetzung wird der gesamte Bestand auf den Rohbau zurückgeführt, grundris...

Das Gebäude, an leicht abfallender Hanglage, gliedert sich in seiner Volumetrie über drei Geschosse: Erschliessung und Nebenräume im UG, Wohnräume, Pool und Gartenanlage im EG sowie Schlafräume, Bad und Dachterrassen im Attik...

Das Gebäude wird über die Zufahrt und den Eingangsplatz im Erdgeschoss erschlossen. Das Gebäudeteil welches sich der Strasse zuwendet empfängt die Personen mit einer grosszügigen, überhöhten Glasfront. Das Untergeschoss über...

Die am Ende des 19. Jahrhunderts entstandene Siedlungsstruktur in St. Moritz Bad, wo ad hoc auf der grünen Wiese für Gäste der aufkommenden Bäderkultur eine neue Infrastruktur gebaut wurde, prägt noch heute das Ortsbild. Ohne...

Das 1913 - 1914 erbaute Quaderschulhaus der Architekten Schäfer & Risch war in die Jahre gekommen. So genügte das altehrwürdige Gebäude in mancherlei Hinsicht nicht mehr den Anforderungen an eine moderne Schule. Die Bausubsta...

2009 wurde der Wettbewerb für das Trafo in Baden national ausgeschrieben. Graf Biscioni Architekten AG/SIA aus Winterthur und Max Müller Architekt BSA SWB aus Baden entschieden den Wettbewerb für sich. Nebst einem Neubau, ind...

Das aus einem 2007 gewonnenen Studienverfahren hervorgegangene Projekt umfasst die Sanierung des im so genannten «Schlössli» – einem mächtigen, aus grossen Steinblöcken gemauerten Turm aus dem 13. Jahrhundert – untergebrachte...

Das Projekt ging aus einem selektiven Wettbewerb 2013 hervor und wurde Ende 2014 fertiggestellt. Die neue Raiffeisen Filiale befindet sich in der Kernzone am Meierhofplatz in Zürich Höngg. Mit der Geschäftsstelle im Erdgesch...

Vielhäuserhaus Das Stadttheater dehnte sich seit dem frühen 17. Jahrhundert sukzessive von einem Gebäude mit direktem Eingang in den Theatersaal auf über fünf Altstadthäuser aus. Die ursprünglichen Gebäudestrukturen wurden i...

Das 1952/53 erbaute Hebelschulhaus wurde von den bekannten Basler Architekten Rasser & Vadi geplant. 1994 wurde ein Erweiterungstrakt parallel zum Langenlängenweg als Holzbau ergänzt. Die beiden originalen Klassentrakte befin...

Das Objekt Schwerzihöhe Meggen liegt an spektakulärer, exponierter Hanglage hoch über dem Vierwaldstättersee mit wunderbarer Sicht auf die Alpen. Der präzise ins Terrain eingebettete, monolithische Baukörper beinhaltet eine G...

Das neue Gebäude des Bundesstrafgerichts befindet sich in der Viale Stefano Franscini an der Stelle der früheren Handelsschule, von welcher der zweigeschossige Haupttrakt erhalten blieb. Dieser war als Teil eines repräsentati...

Im Auftrag des Amtes für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern hat eine Totalunternehmung das Institutsgebäude des Hochschulzentrums vonRoll nach dem Konzept des Siegerprojekts des Projektwettbewerbes aus dem Jahr 2004 r...

Städtebau, Architektur Die Parzelle für den Neubau des Geschäfts- und Wohnhauses der Raiffeisenbank Surselva befindet sich in einem städtebaulich spannenden Gebiet, zwischen der historischen Kernbebauung von Ilanz und den Sc...

Das Gebiet Kleegärten nördlich der Bahnlinie ist ein Mischquartier ohne klare bauliche Ordnung. Öffentliche Nutzungen wechseln mit Industrie-, Gewerbe- und Wohnbauten. Einen solchen Wechsel in der Nutzung, Körnung und Quartie...

Der Kantonsratssaal Solothurn befindet sich im mittelalterlichen Rathaus und geht in seiner heutigen Dimension auf die Rathauserweiterung von 1574-1580 zurück. Im Verlauf der vergangenen Jahrhunderte wurde das Erscheinungsbil...

Die städtebauliche Situation am Oberen Graben changiert zwischen der Geschlossenheit des Blockrands und der objekthaften Wirkung von Solitären. Das neue Verwaltungszentrum ordnet sich der städtischen Textur und der Konvention...

Situation Das neue Alterszentrum fügt sich in die Abfolge öffentlicher Gebäude zwischen Reppisch und Wüeribach ein. Zwei ineinander geschobene und versetzte Rechteckkörper mit eingesenkten Innenhöfen besetzen das Gelände ...

Um das Baugesetz optimal auszunutzen, übernimmt der Ersaztneubau die eigenwillige Form der Parzelle. Analog zur spezifischen Form des Gebäudes wurde auch die innere Organisation in eine enge Beziehung zu den Präferenzen des B...

Erbaut wurde das Haus in Venthône, am rechten Ufer der Rhône und oberhalb des Tals. Das Grundstück ist von Norden her zugänglich und im ersten Teil relativ flach, bevor es dann nach Süden hin steil abfällt. Durch die Anordnun...

Die Ecole polytechnique fédérale de Lausanne erweiterte im Jahr 2010 ihren Campus um das Rolex Learning Center. Es beherbergt die Bibliotheken und Mediatheken der Ecole polytechnique fédérale de Lausanne sowie zwei Cafeterias...

Die Topografie und Umgebung hatte einen grossen Einfluss auf den Entwurf für das Einfamilienhaus mit unverwechselbarer Sicht auf den Vierwaldstätter See. Die Anlage passt sich dem Süd-Westhang gekonnt an. Das Gebäude ist b...

Der klar geschnittene Bau der neuen Raiffeisenbank steht an prominenter Stelle, an der Kreuzung von Kantons- und Bahnhofstrasse. Das sechsgeschossige Volumen folgt einerseits den gegebenen Gebäudekanten und tritt andererseits...

Das Gebäude reagiert auf innere und äussere Bedingungen mit einer raumhaltigen Fassade, die den Bau als öffentliches, spezielles Gebäude erscheinen lässt, das aber gleichzeitig fast ephemer wirkt und zu einem Bestandteil der ...

Das Restaurantgebäude – im Inventar schützenswerter Bauten der Denkmalpflege Basel-Stadt vermerkt – errichtete der Architekt Heinrich Flügel 1935 als Gesamtkonzeption mit Verpflegung, Unterhaltung (Theater, Kino, Kegelbahn) u...

Das über die Grenzen Zürichs hinaus als Ikone bekannte Hotel Atlantis wurde Ende der 1960er Jahre gebaut und 1970 in Betrieb genommen. In den 70er Jahren wurde das Hotel durch seine moderne Architektur, die fortschrittliche B...

Das Hochhaus nimmt im neuen Quartier «am Rietpark» selbstbewusst seine Position ein. Es handelt sich um das erste schweizerische Wohnhochhaus, das den Minergie-P-Eco-Standard erfüllt. Dem Gestaltungsplan entsprechend überragt...

Der Auftrag war zuerst die Überprüfung des vorgeschriebenen Raumprogrammes, durch eine Realisierung innerhalb des vorhandenen, oder eine Erweiterung des bestehenden Gebäudevolumens. Diese Abklärungen führten zum Entscheid, d...

Auf dem Grundstück der ehemaligen Parkanlage der Villa «Spiler» (Architekten Möri & Krebs) aus dem Jahre 1921 entstehen 3 grosszügige Stadtvillen an exklusiver Lage in Luzern. In Anlehnung an die alte Villa sind die 3 neue...

Das zweistöckige Haus steht auf den Höhen der Stadt Sion, auf einem Terrain, das nach Süden hin leicht abfällt und das Rhônetal dominiert. Die Räume im Freien sind als Erweiterung der Räume im Inneren angelegt und definiert d...

 
 
 
 
 
 
 
Copyright © 2001-2018 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Ausschreibungstexte und CAD-Details von BASWA acoustic AG.