Alles zu: Fachliteratur

  Produkte zum Thema "Fachliteratur" (1 von insgesamt 1 Treffern)

Das Magazin der Schweizer Baudokumentation legt den Fokus auf die Schweizer Architekturlandschaft. Pro Ausgabe wird ein architektenrelevantes Thema beleuchtet, indem thematisch passende Bauprojekte in Text, Bild und Planmaterial vorgestellt werden.

Schweizer Baudokumentation

Tel. 044 724 77 77

info@baudokumentation.ch

http://www.baudokumentation.ch

  Firmen zum Thema "Fachliteratur" (4 von insgesamt 4 Treffern)

Soodstrasse 52

8134 Adliswil

Tel. 044 724 77 77

info@baudokumentation.ch

http://www.baudokumentation.ch

Voltastrasse 24 / ETH-Zentrum

8092 Zürich

Tel. 044 632 42 42

verlag@vdf.ethz.ch

http://www.vdf.ethz.ch

Sonneggstr. 29

8006 Zürich

Tel. 044 251 36 08

info@buch-antiquariat.ch

http://www.petrej.ch

 

Bahnhofsrasse 24

8803 Rüschlikon

Tel. 044 724 77 70

redaction@batimag.ch

http://www.batimag.ch

  News zum Thema "Fachliteratur" (40 von insgesamt 40 Treffern)

Das Magazin der Schweizer Baudokumentation (SBD-Magazin) erscheint am 4. Mai zum Thema Umnutzungen.

Schweizer Baudokumentation

Podcast der Harvard University Graduate School

Destinations-Empfehlungen für Architekten und Architekturinteressierte

Dieses Buch zeigt fünfzehn grundlegende Entwürfe, welche die Haltung des Pariser Büros Parc Architectes widerspiegeln – nämlich Architektur als Umwelt zu verstehen.

Der mit dem Ofen gewonnene Brandkalk bildet historisch eine wichtige Grundlage der Baukultur Graubündens. Handwerk ist immer auch eine Kulturtechnik – das bilden die Beiträge dieses Buchs ab.

Diese Publikation bietet Fachleuten sowohl Inspiration als auch theoretisches und praktisches Wissen zur Gestaltung öffentlicher Räume, die den Anforderungen von Menschen jeden Alters genügen.

Erstmals bietet dieses Buch einen umfassenden Einblick in die architektonischen Leistungen zwischen revolutionärer Avantgarde und sozialistischem Modernismus.

Die spannende Entwicklung des Kunsthaus Zürich und seiner Vorläufer in den letzten 170 Jahren.

Das Buch "Perpetuating architecture" stellt das Werk Rekompositionen des Tessiner Architekten Martino Pedrozzi vor.

Die Architektur der Moderne in Kalifornien wurde wesentlich von zwei gebürtigen Österreichern geprägt: Richard Neutra und Rudolph M. Schindler verbanden moderne Formen, Konstruktionen und Materialien mit einer Vision des neuen Wohnens.

Das B...

Eine prägende Figur der Zürcher Wohnbauoffensive ist der Architekt Adrian Streich, seit er Anfang der 2000er-Jahre nach einem Architekturwettbewerb die städtische Wohnsiedlung Werdwies bauen konnte.

Dieses Buch stellt hundert Kirchen der Klassischen Moderne vor und zeigt, wie unterschiedlich Kirchgemeinden und Architekten auf die Herausforderungen der neuen Zeit reagierten.

Vermächtnis für kommende Generationen: Eine Winterthurer Familie baut ein Zuhause für über hundert Personen – ein Beispiel, das Mut macht.

Das Magazin der Schweizer Baudokumentation (SBD-Magazin) erscheint am 6. Januar zum Thema Sakralbauten.

Schweizer Baudokumentation

En partant de la théorie issue de l’écologie, cet ouvrage propose d’explorer la possibilité d’une résilience urbaine abordée comme un art de la crise.

Trix & Robert Haussmann: Dieser neue Band der Reihe Protagonisten der Schweizer Wohnkultur untersucht den Spannungsbogen des Haussmann’schen Werks.

Heinrich Tessenow publie la première édition de son «Hausbau und dergleichen» en 1916. Et, à l’image de ses projets et édifices bâtis, cette œuvre ne manquera pas de susciter l’admiration des grands protagonistes de l’architecture européenne de l’époque.

Das Baufachbuch «Bautechnik der Gebäudehülle» vermittelt in leicht verständlicher Weise das Basiswissen zu den heute gängigen Bauweisen der Gebäudehülle.

Das Magazin der Schweizer Baudokumentation (SBD-Magazin) erscheint am 4. November zum Thema Hotels.

Das Buch ist als konkreter Praxisbericht und Entscheidungshilfe für Bauherren, Architekten und Elektrobetriebe gedacht, die sich erstmals mit dem Thema Gebäudesteuerung befassen.

Das Baufachbuch «Solarstrahlung und Tageslicht» legt den Fokus auf eine qualifizierte, integrale Gebäudeplanung, die auf den Bedürfnissen der Nutzer basiert.

Das Buch Glasbau 2019 präsentiert in zahlreichen Beiträgen renommierter Autoren den aktuellen Stand der Technik im konstruktiven Glasbau.

Dieses Buch Weiterbauen in Stahl präsentiert ein interdisziplinäres Projekt, das eine einzigartige, bislang wenig beachtete Thematik des Bauens untersucht.

Der Architekturführer Mond zeigt zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung die seitdem geplante lunare Architektur.

Im Buch «Dächerstreit» analysiert Autor Markus Grob Einfamilienhäuser mit entweder steilen oder flachen Dächern.

Die Lignum-Dokumentation Brandschutz zeigt die Möglichkeiten der Holzverwendung auf, die sich durch die Schweizerischen Brandschutzvorschriften VKF ergeben. Sie stellt für Architekten, Ingenieure, Brandschutzbehörden und Ausführende ein wichtiges Arbeitsinstrument in Planung, Vollzug und Umsetzung dar.

Das Buch «Poolologie des Wohnens» zeigt mit reichem Bildmaterial die Experimentierlust im Wohnungsbau des Zürcher Büros Pool Architekten.

Das Architekturbüro Rykart feiert in diesem Jahr ihr siebzigjähriges Bestehen. Das Büro blickt zurück auf drei prägende Phasen der Firmengeschichte und voraus in die Zukunft mit sechs neuen Partnern.

Angesichts des vom Menschen verursachten Klimawandels und der Notwendigkeit, Wohnraum für eine wachsende Weltbevölkerung zu schaffen, ist zu überdenken, wie künftig gebaut werden soll. Holz ist ein Baumaterial, das unbegrenzt nachwächst, wenn Wachstum ...

Die kommende Ausgabe des Magazins der Schweizer Baudokumentation (SBD-Magazin) dreht sich rund ums Thema «Bildungsbauten».

Das Buch vermittelt einen Einblick in die kunst- und gartengeschichtlich bedeutendsten Schweizer Gärten und Parks des 19. Jahrhunderts.

In der Geschichte von Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Bauhaus eine zentrale Rolle ein. Seine Ideen verbreiteten sich weltweit, korrespondierten mit lokalen Ausprägungen der Moderne und wurden in die jeweiligen gesel...

«Auslagern» im wahrsten Sinn des Wortes: Selfstorage ist ein Grossstadt-Trend, den u.a. ein mobiler Lebensstil und hohe Wohnungsmieten ausgelöst haben.

Als Peter Zumthor das Zinkminenmuseum Allmannajuvet in Südnorwegen fertigstellte, lud er die norwegische Architekturhistorikerin Mari Lending zu einem Dialog über das Projekt ein. In ihrem mäandrierenden, impressionistischen Gespräch greifen sie auf ih...

Die kommende Ausgabe des Magazins der Schweizer Baudokumentation dreht sich rund um das Thema «Wohnbauten». Sechs unterschiedliche, aber beispielhafte Bauten werden ausführlich in Wort, Bild und Plänen vorgestellt.

Sigfried Giedion (1888–1968) und Carola Giedion-Welcker (1893–1979) prägten die kunst- und architekturhistorische Forschung ihrer Zeit. Bedeutend war ihre Rolle bei der Vernetzung der führenden Protagonisten der Moderne auf den Gebieten der Architektur, Kunst und Literatur. Die Diskurse, die sie angestossen haben, etwa zur Kultur des Neuen Sehens oder zu einer Synthese der Künste, bieten heute vielfältige Anknüpfungspunkte.

Putzoberflächen haben nicht nur einen grossen praktischen, sondern auch einen hohen ästhetischen Wert. Heute finden sie oftmals als Bestandteil von verputzten Aussenwärmedämmungen Verwendung; meist wird dabei auf Standardlösungen zurückgegriffen, die v...

Seit den 1990er-Jahren hat die Architektur in Südtirol einen markanten Aufschwung erlebt. Nach dem Erfolg der zwei Vorläufer-Bücher über die Jahre 2000 bis 2012 erscheint nun der dritte Band über die neue Architektur in Südtirol, der die Jahre 2012 bis...

Der Tagungsband des 53. Frankfurter Bausachverständigentags thematisiert die Problempunkte, die Qualitätssicherung und die Sanierung von Schäden an Fassadenkonstruktionen. Namhafte Bausachverständige und Experten stellen den Stand der Technik und neue Entwicklungen bei Fassadenkonstruktionen vor und erläutern schadensträchtige Details. Anhand von Praxisbeispielen werden ausgewählte Problempunkte, zum Beispiel im Zusammenhang mit dem Brandschutz oder der Putzausbildung, näher erklärt.

Yostar stellt die neue junge Generation Architekturschaffender vor, die vor allem auf slowenischer Seite nach der Finanzkrise bisher unentdeckt ist und begibt sich auf Spuren von inhaltlichen Gemeinsamkeiten und/oder Gegensätzen in der Auffassung und der Herangehensweise an Bauen, Forschen, Schreiben und Vermitteln. Auf Basis eigener Werke, Inspirationsprojekten sowie anonymen räumlichen Situationen bezieht die Generation Yostar Stellung zu ihrer Auffassung von Architektur. Dabei zeigt sich, dass die Architektur der Steiermark längst im globalen digitalen Zeitalter des vernetzten Arbeitens angekommen zu sein scheint. Neben den 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Slowenien werden auch Projekte steirischer Architekten aus Deutschland, Kosovo, Mexiko und Spanien vorgestellt.
Das nun vorliegende Buch Yostar dokumentiert 76 eingereichte Projekte und begleitet die Ausstellungen in Graz, Maribor und Berlin.

Copyright © 2001-2020 Docu Media Schweiz GmbH

Produktinformationen, Hersteller/Dienstleister und Planungsdetails zu Fachliteratur